Polenreisen - Informationszentrum der Stadt Krakau
194
Erster Direktflug nach Krakau

Erster Direktflug nach Krakau

Kurzreise ab 199 €

Buchungsanfrage


Erster Direktflug nach Krakau – Eine Kurzreise in die Partnerstadt

Es handelt sich um eine sog. Zubucherreise, d. h. Sie buchen bei uns den Aufenthalt und bei der Fluglinie Ryan Air den Flug. Bei der Internetbuchung sind wir Ihnen gerne behilflich.

Die Städtepartnerschaft zwischen Nürnberg und Krakau ist bereits fast 40 Jahre alt. Zum siebzehnten Mal bereits bietet das Amt für Internationale Beziehungen eine Bürgerreise an. Als zusätzliche Attraktion haben wir dieses Mal einen Besuch in Breslau eingeplant. Wir hoffen, mit unserem Angebot auf Ihr Interesse zu stoßen und übersenden Ihnen die wichtigsten Informationen zu der Stadt und dem Reiseverlauf.

Krakau

Das im Jahr 1000 gegründete Bistum Krakau war vom 14. bis Anfang des 17. Jahrhunderts die Hauptstadt Polens und die Krönungsstadt der polnischen Könige. Das Königsschloss Wawel ist auch heute noch das Wahrzeichen Krakaus. Als erste polnische und zweite Universität in Mitteleuropa wurde 1364 die Jagiellonen-Universität gegründet. Im 15. und 16. Jh. erlebte Krakau wie auch Nürnberg eine wirtschaftliche und künstlerische Blütezeit. Bedeutende Nürnberger Künstler arbeiteten in Krakau: Neben Hans Dürer und Veit Stoß, der den weltberühmten Altar der Marienkirche schuf, auch Peter Flötner, Peter Vischer, Georg Pentz und Hans Behaim. In der zweiten Hälfte des 19. Jh. wurde Krakau zum Zentrum des polnischen Museumswesens, im 20. Jh. wieder zum Fluchtort der polnischen Künstlerelite. Unzerstört blieb die Stadt im 2. Weltkrieg, wohl nur, weil das nationalsozialistische „Gouvernement Polen“ auf dem Wawel seinen Sitz hatte. Die Altstadt wurde als erste europäische Stadt von der UNESCO als Weltkulturerbe deklariert.

 

Programm

  • Montag, 30. Oktober 2017
  • 06:55 Uhr Abflug nach Krakau mit Ryan Air
  • 08:25 Uhr Ankunft in Krakau. Empfang am Flughafen durch die polnische Reiseleitung. Transfer ins Hotel. Das Hotel liegt am Rande der Altstadt, so dass fast alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreicht werden können.
  • 10:00 Uhr Deutschsprachige Stadtführung (zu Fuß), inkl. Marienkirche und Dom auf dem Wawelschloß
  • 20:00 Uhr Abendessen in der Altstadt

  • Dienstag, 31. Oktober 2017
  • Frühstück im Hotel
  • 15:00 Uhr Besuch des Nürnberger Hauses in Krakau
  • 16:00 Uhr Besichtigung des ehemals jüdischen Viertels „Kazimierz“
  • 19:00 Uhr Abendessen mit Klezmar-Konzert

  • Mittwoch, 1. November 2017
  • Frühstück im Hotel
  • 10:30 Transfer zum Flughafen
  • 12:35 Abflug nach Nürnberg
  • 14:00 Ankunft in Nürnberg

Programmänderungen vorbehalten!

Reisedetails

Enthaltene Leistungen

  • 2 ÜF im ***Hotel Wyspianski, ul. Westerplatte 15, www.hotel-wyspianski.pl
  • Transfers von und zum Flughafen in Krakau
  • Besichtigung des ehemals jüdischen Viertels
  • Abendessen in der Altstadt
  • Abendessen mit Klezmar-Konzert in „Kazimierz“
  • deutschsprachige Reiseleitung

Reisetermin

  • 30.10.2017 - 01.11.2017

Preise pro Person:

DZ pro Person199 €
Einzelzimmerzuschlag49 €

Weitere Infos:

Amt für Internationale Beziehungen der Stadt Nürnberg
Frau Silvie Preußer
Tel. 0911/231 5048

Anmeldung

Reisebüro Polenreisen
Hintere Insel Schütt 34

Tel. 0911/22 5031
info@polenreisen-nuernberg.de

Telefon +49 (0) 911 22 50 31 | Telefax +49 (0) 911 22 50 33Startseite StartseiteSitemap InhaltsverzeichnisHilfe HilfeAGB AGBImpressum Impressum


Reisebüro Polenreisen und
Informationszentrum der Stadt Krakau

Hintere Insel Schütt 34
D-90403 Nürnberg

Telefon: (0911) 22 50 31
Telefax: (0911) 22 50 33

E-Mail: info@polenreisen-nuernberg.de