Reise im Jahr 2008

„Nun ist diese schöne Reise schon wieder so schnell vorbei. Nachdem ich jetzt wieder im Büroalltag eingetaucht bin und mich die ersten Tage im Büro in Anspruch nahmen, denke ich gerne an diese erlebnisreichen Tage zurück. Ich hätte nicht gedacht, dass es so schöne und interessante Städte gibt und auch die Menschen einen sehr offenen und freundlichen Eindruck auf mich und die Reiseteilnehmer machten. Dies konnten wir in den Hotels und bei Begegnungen immer wieder spüren, obwohl uns unsere deutsche Vergangenheit nicht mit Ruhm erscheinen lässt. Rundum sind wir froh, dass wir diese Reise durchführen konnten, alle Reiseteilnehmer sind sehr zufrieden und mit den besten Eindrücken heimgekehrt. Ihnen dafür nochmal herzlichen Dank für die intensiven Bemühungen und Verhandlungen. Die Reise begann schon mit einer herzlichen Verabschiedung von Ihrer Seite.&xnbsp;Unser Busfahrer Jaroslaw war ein „alter Hase“ mit einem, für diese Reise und Gruppe,&xnbsp;idealen Bus (was sich erst im Land herausstellte). So konnten wir die schönen Alleestraßen im Norden und auch die&xnbsp;engsten Gassen in den Städten fahren. Jaroslaw fuhr sehr gut und umsichtig, immerhin&xnbsp;knapp 3600 km. Die Hotels (besonders in Danzig) waren alle gut ausgewählt bezüglich der Lage und Ausstattung. Die StadtführerInnen waren gut ausgewählt und konnten uns viel zu den Städten und der Region erzählen! Für all diese schönen Erlebnisse möchten wir uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken und hoffen, dass der eine oder andere Reiseteilnehmer dieses schöne Land Polen nochmal besuchen wird. Denn es gibt noch viel zu sehen und in Richtung Europa noch viele Möglichkeiten zum Kennenlernen und gemeinsamen Verstehen. Wie wir alle erlebt haben, ist es wirklich leicht, jetzt die Grenzen zu überwinden und für ein gemeinsames Europa da zu sein. Herzliche Grüße“