Die diesjährigen Weihnachten und Silvester werden anders als gewöhnlich sein. Daran hat niemand Zweifel. Die Regierungen europäischer Länder, einschließlich Polens, haben bereits Beschränkungen im Zusammenhang mit der Pandemie angekündigt. Was können wir an Weihnachten und Silvester in Polen erwarten?

Dieses Jahr muss auch in Polen das Weihnachtsfest nur im engsten Familienkreis gefeiert werden

Dies wird in dem von der polnischen Regierung eingeführten „Regulierungspaket“ festgelegt, welches den Aktionsplan für die nächsten Monate enthält.

Vom 28. November bis 27. Dezember wurde die sogenannte „Verantwortungsphase“ eingeführt, die folgende Maßnahmen umfasst:

Besondere Hygienemaßnahmen für Geschäfte in Shopping-Centern

Aufgrund der stetig hohen Anzahl von COVID-19 Fällen können die aktuellen Maßnahmen kaum gelockert werden. Seit dem 28. November besteht jedoch die Möglichkeit, Geschäfte und Dienstleistungen in Einkaufszentren und Einzelhandelsparks aufzusuchen. Hier gelten jedoch strenge Hygienemaßnahmen. In Geschäften und Einkaufszentren ist die Anzahl der Personen begrenzt – maximal 1 Person. auf 15 m2. Im öffentlichen Raum besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, darüberhinaus müssen beim Betreten der Geschäfte Handschuhe getragen werden. 

Winterferien vom 4. bis 17. Januar

Die landesweite Studienpause dauert vom 4. bis 17. Januar 2021 und ersetzt die bisherigen Winterferien. Das diesjährige Weihnachtsfest wird sich jedoch von den anderen unterscheiden. Kinder und Jugendliche müssen zu Hause bleiben, da das Vereisen während der Winterferien nicht gestattet ist.

Die Regierung unterstützt die Tourismusbranche. Unternehmer, die in der Wintertourismusbranche tätig sind, können ebenfalls auf Hilfe zählen. Sie erhalten eine Entschädigung, um die Auswirkungen der Krise abzumildern.

Weitere Regeln und Einschränkungen - Verantwortungsphase

Fortbewegung 

  • Abstandsgebot von 1,5 m zu anderen Personen;
  • Einschränkungen der Freizügigkeit von Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren. Von Montag bis Freitag (an Schultagen), von 8.00 bis 16.00 Uhr, können sie nur in Begleitung eines Elternteils oder Erziehungsberechtigten fortbewegen.

Kulturveranstaltungen und Kino 

  • Alle Veranstaltungen und Kinovorführungen müssen ausfallen 

Öffentlicher Nahverkehr

  • Maximale Auslastung von 50% der Sitzplätze und 30% der Stehplätze 

Religiöse Versammlungen 

  • Begrenzung der Anzahl der Personen in Kirchen – max. 1 Person auf 15m2
  • Verpflichtung zur Einhaltung des Abstandsgebots von 1,5m
  • Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung 

Versammlungen und Treffen 

  • Versammlungen bis maximal 5 Personen 
  • Treffer und Feiern nur im Privaten Raum bis maximal 5 Personen plus Bewohner*innen 

Hochzeiten, Firmungen und Kommunionen 

  • Untersagt 

Geschäfts- und Fachmessen 

  • Ausschließlich Online 

Kinderspielplätze 

  • Geschlossen 

Unterricht

  • Ausschließlich Fernunterricht über das Internet für Schülerinnen und Schüler aller Klassen 

Einkaufen 

  • Reduzierte Anzahl der zugelassenen Kunden (1 Person/15 m²) 
  • Montag bis Freitag von 10:00-12:00 sind die Läden nur für Menschen über 65 Jahre geöffnet 

Hotels 

  • Hotels sind für alle Reisenden geschlossen außer für Geschäftsreisende, Sportler und medizinisches Personal 

Gastronomie 

  • Ausschließlich zum Mitnehmen und zur Lieferung 

Frisöre und Kosmetikstudios 

  • Geöffnet bei strengen Hygienemaßnahmen und Einhalten des Abstandsgebots von 1,5 Metern zwischen den Kunden 

Fitnessstudios und Schwimmbäder 

  • Geschlossen