Wie wäre es mit ein bisschen Abwechslung zum Beispiel eine spannende Reise mit dem Fahrrad durch Polen? Wir zeigen Ihnen hier die besten Fahrradrouten durch Polen. Nach einem Jahr Pandemie kann man in Bezug auf den Tourismus durchaus von Tendenzen zum ausgewogenen und ökologischen Reisen sprechen.  Was wir beim Reisen brauchen, ist mehr Individualität und vielleicht ein langsameres Tempo. Ein klassischer Fall für Slow Travel. Fahrradtouren sind perfekt für diese Form des Reisens, denn Sie sind nachhaltig unterwegs, nah an der Natur und können Ihr Tempo selbst bestimmen. So spricht nichts dagegen, jederzeit ein Picknick einzulegen oder für eine Tasse Kaffee in einem Straßencafé anzuhalten. 

Dynamische Veränderungen

In letzter Zeit hat sich beim Radsport in Polen viel getan. Nach Jahren der Stagnation hat die Zahl der Investitionen in Fahrradinfrastruktur endlich an Fahrt aufgenommen und wächst mittlerweile dynamisch. Der Erfolg des Green Velo-Radwegs entlang der nordöstlichen Grenze hat andere Regionen davon überzeugt, dass der Radtourismus in Polen ein großes Potenzial hat. Kürzlich hat die Woiwodschaft Kleinpolen ein ehrgeiziges Projekt zur Entwicklung von Radwegen entlang der wichtigsten Flüsse der Region in Angriff genommen und es gibt Pläne, einen Radweg entlang der Oder zu bauen (das sogenannte Blaue Velo). Auch die Woiwodschaft Pommern gab kürzlich bekannt, große Investitionen in den Radverkehr vorzunehmen. 

Neue Radwege, die in den letzten Jahren in Polen gebaut wurden, haben das Radfahrerlebnis in Polen endlich auf den Standart gehoben, den Einwohner anderer europäischer Länder schon seit Jahren genießen können. Dank dessen ist Radfahren in Polen kein extremes Erlebnis mehr. Durch separate Radwege, die vom Autoverkehr getrennt sind und abseits der mit Abgasen gefüllten Hauptverkehrsschlagadern verlaufen ist Radfahren in Polen mittlerweile deutlich sicherer und entspannter geworden; für Menschen jeden Alters.

Falls Sie sich für Radsport und Radreisen interessieren, legen wir Ihnen unsere Fahrradreise durch Polen wärmstens ans Herz. Hier finden Sie nun eine Übersicht, über besten Fahrradtrassen durch Polen: 

Polen, eine Destination für Fahrradtourismus

Polnische Fahrradstraßen, die wir Ihnen wärmstens empfehlen

Bei einer Radreise kommt es auf die Zeit an – egal, ob Sie einen Wochenendausflug planen oder sich für einen zweiwöchigen Urlaub interessieren, Polen bietet Strecken von unterschiedlicher Länge. Die einzige Frage, die Sie sich stellen müssen, ist: Meer, Berge, Seen oder Wälder? Oder vielleicht alle zur gleichen Zeit?

1. Green Velo – mit dem Fahrrad durch fünf Woiwodschaften

Die Die östliche Green-Velo Fahrradroute ist eine ausgezeichnete Option für Unentschlossene, die so viel wie möglich sehen wollen, ohne dabei die Freude am Reisen auf zwei Rädern zu verlieren. Die gesamte Route erstreckt sich über zweitausend Kilometer und präsentiert die gesamte Bandbreite der Woiwodschaften Świętokrzyskie, Podkarpackie, Lubelskie, Podlaskie und Warmińsko-Mazurskie. Sie können Ihre Reise an jedem beliebigen Punkt des Weges beginnen.

2. Der Hundert-Seen-Weg von Wielkopolska

Die Ende des 20. Jahrhunderts eröffnete Route bietet den Radfahrern auf über 100 km die Möglichkeit, den natürlichen Reichtum der Woiwodschaft Wielkopolskie kennenzulernen. Sie beginnt in Poznań und führt in Richtung der Międzychód-Sieraków-Seenplatte. Er ist auch mit dem internationalen Radweg R-1 verbunden.

3. Radweg an der Küste

Der polnische Teil der Route, der zu den interessantesten Fahrradrouten des Landes gehört, umfasst fast 500 km. Er stellt ein Fragment eines internationalen Projekts, eines Radrundwegs um das Ostseebecken herum, dar, der u.a. Helsinki, Riga und Tallinn verbindet. Die Route beginnt in Świnoujście und endet auf der Halbinsel Hel.

4. VeloDunajec – eine malerische Route in der Region Kleinpolen

Der gesamte VeloDunajec-Radweg ist ca. 230 km lang – die Reise beginnt in Zakopane und endet in Wietrzychowice, aber wer einen kürzeren Urlaub hat, kann sich auf die attraktivsten Teile der Strecke konzentrieren. Das Dunajec-Tal ist berühmt für seine unvergesslichen Ausblicke auf den Pienińskie-Nationalpark, sowie auf die Gebirgszüge der Beskiden und der Tatra.

5. der Adlernest-Radweg

Die Radroute führt durch das Gebiet des Landschaftsparks Orlich Gniazd (Adlernester) und verbindet historische polnische Hochburgen. Der Weg erstreckt sich von Krakau bis Częstochowa und bietet fast 200 km ununterbrochene Attraktionen, vor allem für Liebhaber historischer Festungen.

Über die Autorin Magdalena Tejwan-Bopp

Ich bin Magdalena Tejwan-Bopp. Schon als kleines Mädchen war es mein großer Traum, die Welt zu entdecken. Doch das Reisen war zu meinen Kindheitstagen für die meisten Polen unerreichbar. Dennoch ließ ich keine Gelegenheit aus, mit den Eltern zum Wandern in die Berge zu fahren oder tagelange Kajaktouren durch die polnische Fluss- und Seenlandschaft zu machen. So entstand meine Liebe zu Natur- und Aktivreisen schon in meiner frühen Kindheit. Doch der Austausch zu neuen Kulturen und fremden Ländern blieb weiterhin ein unerfüllter Traum. Das einzige Fenster aus dem damals abgeschotteten Land waren Brieffreundschaften mit Menschen aus der ganzen Welt, die ich lange und intensiv pflegte. Nach der Schule studierte ich Geografie. Unter dem Deckmantel einer Studienreise organisierte ich damals die erste Fernreise für meine Freunde und mich. Mit wenigen Dollars und einigen Objekten, die wir auf dem Schwarzmarkt handeln konnten, stürzten wir uns in das mehrmonatige Abenteuer. Durch Osteuropa bis nach Ostasien, von der Hitze in Bangkok bis in die eisigen Höhen des Himalaya, von den chaotischen Straßen Indiens in das hochmoderne Singapur wurden wir trotz finanzieller Not immer reicher; reicher an Erfahrungen und Erlebnissen, die sich in Geld unmöglich messen lassen. Nach meinem Studium ging ich nach Deutschland, wo ich mit meinem Mann, Clemens, einen Kajakreiseführer über die Kaschubische Schweiz aus der Reihe „Wasserwandern in Europa“ schrieb. Als ich nach Nürnberg zog machte ich meine Leidenschaft zum Beruf. Vor 22 Jahren gründete ich das Reisebüro Polenreisen und organisiere seither mit meiner Geschäftspartnerin Marie Jajte  maßgeschneiderte Reisen in mein Heimatland Polen und darüber hinaus.