Die Städtepartnerschaft zwischen Nürnberg und Krakau wird in diesem Jahr 40 Jahre alt. Es ist eine sehr lebendige und vielfältige Partnerschaft, die alle Lebensbereiche umfasst. Zum dreiundzwanzigsten Mal bereits bietet das Amt für Internationale Beziehungen eine Bürgerreise an. Wir hoffen, mit unserem Angebot auf Ihr Interesse zu stoßen.

Das im Jahr 1000 gegründete Bistum Krakau war vom 14. bis Anfang des 17. Jahrhunderts die Hauptstadt Polens und die Krönungsstadt der polnischen Könige. Das Königsschloss Wawel ist auch heute noch das Wahrzeichen Krakaus. Als erste polnische und zweite Universität in Mitteleuropa wurde 1364 die Jagiellonen-Universität gegründet. Im 15. und 16. Jh. erlebte Krakau wie auch Nürnberg eine wirtschaftliche und künstlerische Blütezeit. Bedeutende Nürnberger Künstler arbeiteten in Krakau: Neben Hans Dürer und Veit Stoß, der den weltberühmten Altar der Marienkirche schuf, auch Peter Flötner, Peter Vischer, Georg Pentz und Hans Behaim. In der zweiten Hälfte des 19. Jh. wurde Krakau zum Zentrum des polnischen Museumswesens, im 20. Jh. wieder zum Fluchtort der polnischen Künstlerelite. Unzerstört blieb die Stadt im 2. Weltkrieg, wohl nur, weil das nationalsozialistische „Gouverne-ment Polen“ auf dem Wawel seinen Sitz hatte. Die Altstadt wurde als erste europäische Stadt von der UNESCO als Weltkulturerbe deklariert.

Das heute 750 000 Einwohner zählende Krakau ist auch ein Industriestandort. Immer mehr Bedeutung gewinnt die Stadt als Finanz- und touristisches Zentrum. Vor allem aber ist die „heimliche Hauptstadt“ Polens seit dem Mittelalter eines der wichtigsten Geistes- und Handelszentren Europas und von allen Partnerstädten Nürnbergs, zu der die meisten traditionellen Beziehungen und Parallelen in der historischen Entwicklung bestehen.

Wenn Sie wissen wollen, ob für diese Reise noch ausreichend Plätze vorhanden sind, dann füllen Sie bitte die nachstehenden Felder aus. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen. Diese Buchungsanfrage ist unverbindlich und kostenlos! Erst wenn Sie buchen wollen erhalten Sie eine Buchungsbestätigung und Rechnung von uns.







* Pflichtfeld

Reiseverlauf

Reiseverlauf

Wir fahren mit einem komfortablen Bus ab dem Busbahnhof Rothenburger Strasse über Görlitz, Breslau nach Krakau. Dort angekommen, werden wir in dem ***Hotel „Wyspianski“ untergebracht. Am Abend der Ankunft werden wir im Hotel mit einem Begrüßungsabendessen erwartet. Das Hotel liegt sehr zentral, alle touristischen Ziele können zu Fuß erreicht werden. Hier erwarten uns zwei geführte Stadtführungen und ein Empfang bei der Stadt Krakau. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Kulturveranstaltungen im Zusammenhang mit der Jubiläumsfeier zu besuchen, oder zusätzlich einen Ausflug zu der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau oder ins Salzbergwerk „Wieliczka“ zu buchen.

Freitag, 26. Juli 2019

06:00: Uhr Abfahrt mit dem Bus ab Busbahnhof Rothenburger Straße Unterwegs erhalten Sie Information zur Partnerschaft, aber auch eine Einführung in die Geschichte Polens.

ca. 17:00: Uhr Ankunft in Krakau

19:00 Uhr: Abendessen im Hotel

Samstag, 27. Juli 2018

Frühstück im Hotel

10:00 Uhr: Führung durch die Altstadt, inkl. Marienkirche und Wawel-Schloss mit Kathedrale (ohne Innenräume)

13:00 Uhr: Zeit zur freien Verfügung
evtl. Besuch des Musiktheaters „Karneval der Tiere“ von der Nürnberger Gruppe Thalias Kompagnons und Ensemble Kontraste Ausstellungsbesuch im Nürnberger Haus

20:00 Uhr: Abendessen

Sonntag, 28. Juli 2018

Frühstück im Hotel

09:00 Uhr
Option bei Extrabuchung: Exkursion in die Gedenkstätte Auschwitz

13:00 Uhr
Deutsch-Polnisches Picknick im „Park Krakowski“

18:00 Uhr
Besichtigung des Jüdischen Stadtteils Kazimierz Abendessen mit Klezmar-Konzert

Montag, 29. Juli 2018

Frühstück im Hotel

Freizeit oder bei Extrabuchung Ausflug ins Salzbergwerk Wieliczka

Bootsfahr zum Kloster in Tyniec/Abendessen Rückfahrt nach Krakau mit dem Bus gegen 20:00 Uhr

Dienstag, 30. Juli 2018

Frühstück im Hotel

08:00: Uhr Abfahrt nach Nürnberg

Enthaltene Leistungen

Fahrt mit einem Komfortbus inkl. aller Gebühren

* 4 Übernachtungen mit HP (ein Abendessen im Hotel, 2 in einem Restaurant in der Altstadt und ein im jüdischen Viertel)

* Ausführliche Führungen durch die Altstadt, das Wawel-Schloß und das jüdische Viertel „Kazimierz

* Bootsfahrt nach Tyniec

* Teilnahme an dem Jubiläumsprogramm „40 Jahre Partnerschaft Nürnberg – Krakau“

* Zweisprachige Reiseleitung

* Informationstreffen vor der Reise

Termine & Preise

Reisetermine

Datum
Freitag, 26.07.2019 -
Dienstag, 30.07.2019
Preise
Im Doppelzimmer (pro Person)
650 €
Einzelzimmerzuschlag
120 €

Zusatzleistungen

zusätzliche Buchung Auschwitz
29 €
zusätzliche Buchung Salzbergwerk
39 €

Bedingungen

Anmeldeschluss: 01.06.2019

Mindestteilnehmerzahl: 21

Veranstalter

Reisebüro Polenreisen in Zusammenarbeit mit dem Amt für Internationale Beziehungen der Stadt Nürnberg

 

Reiseschutz-Versicherung

Gehen Sie auf Nummer sicher mit einer Reiseschutz-Versicherung. Alle Infos dazu finden Sie >>hier.

Autovermietung

Bleiben Sie flexibel mit einem Mietwagen. Alle Infos dazu finden Sie >>hier.

.

Günstige Flüge

Buchen Sie günstige Flüge von Nürnberg nach Krakau. Alle Infos dazu finden Sie >>hier.

Stadtführungen

Buchen Sie spannende Stadtführungen durch Krakau. Alle Infos dazu finden Sie >>hier.

Behindertengerechtes Zimmer

Es ist ein Zimmer für Menschen mit Behinderung / Rollstuhlfahrer vorhanden.

Kundenstimmen

"Am letzten Sonntag sind wir alle wohlbehalten von unserer Reise zurückgekehrt. Alles hat sehr gut geklappt, und alle Teilnehmer waren glücklich und zufrieden und vor allem überrascht, wie schön, fortschrittlich ...

Wenn Sie wissen wollen, ob für diese Reise noch ausreichend Plätze vorhanden sind, dann füllen Sie bitte die nachstehenden Felder aus. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen. Diese Buchungsanfrage ist unverbindlich und kostenlos! Erst wenn Sie buchen wollen erhalten Sie eine Buchungsbestätigung und Rechnung von uns.







* Pflichtfeld