Die Städtepartnerschaft zwischen Nürnberg und Krakau ist bereits mehr als 40 Jahre alt. Es ist eine sehr lebendige und vielfältige Partnerschaft, die alle Lebensbereiche umfasst. Da Krakau 2019 den Titel „Kulinarische Hauptstadt Europas“ verliehen bekam, bieten wir dieses Mal eine kulinarische Reise an, ohne den städtepartnerschaftlichen Teil zu vernachlässigen. Und da wir das Land noch etwas näher kennenlernen möchten, haben wir uns für eine Busreise entschlossen.

Krakau

Das im Jahr 1000 gegründete Bistum Krakau war vom 14. bis Anfang des 17. Jahrhunderts die Hauptstadt Polens und die Krönungsstadt der polnischen Könige. Das Königsschloss Wawel ist auch heute noch das Wahrzeichen Krakaus. Als erste polnische und zweite Universität in Mitteleuropa wurde 1364 die Jagiellonen-Universität gegründet. Im 15. und 16. Jh. erlebte Krakau wie auch Nürnberg eine wirtschaftliche und künstlerische Blütezeit. Bedeutende Nürnberger Künstler arbeiteten in Krakau: Neben Hans Dürer und Veit Stoß, der den weltberühmten Altar der Marienkirche schuf, auch Peter Flötner, Peter Vischer, Georg Pentz und Hans Behaim. In der zweiten Hälfte des 19. Jh. wurde Krakau zum Zentrum des polnischen Museumswesens, im 20. Jh. wieder zum Fluchtort der polnischen Künstlerelite. Unzerstört blieb die Stadt im 2. Weltkrieg, wohl nur, weil das nationalsozialistische „Gouvernement Polen“ auf dem Wawel seinen Sitz hatte. Die Altstadt wurde als erste europäische Stadt von der UNESCO als Weltkulturerbe deklariert.

Schloss Stonsdorf/Niederschlesien

Das Hotel Spa Schloss Stonsdorf befindet sich in einer der schönsten Schloss- und Parkanlagen in Niederschlesien im Herzen des Riesengebirges. In einem wunderschönen Ambiente befindet sich ein Wellness-Bereich mit Schwimmbad und Saunalandschaft und mit Schwimmteichen in den Parkanlagen.

Stonsdorf – Ritterdorf, zum ersten Mal 1395 erwähnt, liegt im Hirschberger Tal auf dem Lomnitzer Hügel. In dieser Ortschaft befanden sich einst drei Landgüter, die das Dominium des Adelsgeschlechts Reuss, mit dem Sitz in Oberstonsdorf, ausmachten. Das Adelsgeschlecht stammte aus Sachsen. Heinrich der Fromme von Weida war der Ahnherr, die jüngeren Vertreter des Adelsgeschlechts waren die Besitzer von Stonsdorf. Das Schloss wurde in den Jahren 1784 – 1787 errichtet auf Anregung des Grafen Heinrich XXXVIII von Reuss. Seine Lage und der wunderschöne Landschaftspark bewirkten, dass das eins der schönsten Schlösser im Hirschberger Tal war.

Wenn Sie wissen wollen, ob für diese Reise noch ausreichend Plätze vorhanden sind, dann füllen Sie bitte die nachstehenden Felder aus. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen. Diese Buchungsanfrage ist unverbindlich und kostenlos! Erst wenn Sie buchen wollen erhalten Sie eine Buchungsbestätigung und Rechnung von uns.







* Pflichtfeld

Reiseverlauf

Dienstag, 23. Juni 2020

06:00 Uhr

Abfahrt mit dem Bus ab Busbahnhof Rothenburger Straße Unterwegs erhalten Sie Information zur Partnerschaft, aber auch eine Einführung in die Geschichte Polens.

12:30 Uhr
Stadtführung durch Hirschberg/Jelenia Gora mit Mittagessen auf Gut Lomnitz/Lomnica

16:00 Uhr
Ankunft in Staniszow/Stonsberg Übernachtung im Schlosshotel Stonsberg

19:00
Abendessen im Hotel

Mittwoch, 24. Juni 2020

Frühstück im Hotel

09:30 Uhr
Weiterfahrt nach Krakau

16:00 Uhr
Ankunft in Krakau (Hotel Best Western, ul. Sw. Gertrudy)

18:00 Uhr
Geführter Spaziergang

19:00 Uhr
Abendessen in der Brauerei CK Browar mit Bierverkostung

Donnerstag, 25. Juni 2020

Frühstück im Hotel

09:00 Uhr
Spaziergang zum Rathaus

09:30 Uhr
Empfang mit einem Informationsgespräch

10:30 Uhr
Führung durch die Altstadt, das alte Universitätsgelände und das Schloss Wawel (ca. 2 Stunden zu Fuß!)
Freie Zeit

19:00 Uhr
Polnisches Abendessen mit Küchenworkshop und etwas Folklore

Freitag, 26. Juni 2020

Frühstück im Hotel

09:30 Uhr
Spaziergang zur Weiches

10:00 Uhr
Bootsfahrt ins Kloster Tyniec (Führung durch das Benediktinerkloser, Verkostung der Produkte des Klosters)

Weiterfahrt zum Weinberg „Srebrna Gora“, dort Weinverkostung

20:00 Uhr
Abendessen in der Altstadt, Restaurant „Szara Ges“

Samstag, 27. Juni 2020

Frühstück im Hotel

09:30 Uhr
Besuch auf dem Krakauer Markt „Kleparz“ mit Verkostung regionaler Produkte und Besuch des Museums der Krakauer Brezen

Freie Zeit

16:00 Uhr
Führung durch den jüdischen Stadtteil „Kazimierz“ mit Synagoge

19:00 Uhr
Abendessen im „jüdischen“ Restaurant mit Klezmar-Konzert

Montag, 28. Juni 2020

Frühstück im Hotel

08:00 Uhr
Abreise nach Nürnberg

Enthaltene Leistungen

  • Fahrt mit einem komfortablen Bus der Firma Steidl
  • 1 x Übernachtung mit Frühstück im Schloßhotel Stonsberg
  • 4 x Übernachtung mit Frühstück im Hotel Best Western in Krakau
  • Besichtigungen, Malzeiten (ohne Getränke) laut Programm
  • Bootsfahrt und Verkostungen wie im Programm
  • Hotel in Krakau: Hotel Best Western, ul. Sw. Gertrudy 6

Termine & Preise

Reisetermine

Datum
Dienstag, 23.06.2020 -
Sonntag, 28.06.2020
Preise
Doppelzimmer pro Person
845 €
Einzelzimmerzuschlag
210 €

Bedingungen

Veranstalter

Reiseschutz-Versicherung

Gehen Sie auf Nummer sicher mit einer Reiseschutz-Versicherung. Alle Infos dazu finden Sie >>hier.

Behindertengerechtes Zimmer

Es ist ein Zimmer für Menschen mit Behinderung / Rollstuhlfahrer vorhanden.

Kundenstimmen

Ich wollte Ihnen nur mitteilen, dass die Reise wunderbar geklappt hat und es uns in Kraku sehr gut gefallen hat. Eine sehr schöne u. sehenswerte Stadt. Vielen Dank für Ihre Betreuung und Organisation. Ich werde Sie für Polen weiter ...
Wenn Sie wissen wollen, ob für diese Reise noch ausreichend Plätze vorhanden sind, dann füllen Sie bitte die nachstehenden Felder aus. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen. Diese Buchungsanfrage ist unverbindlich und kostenlos! Erst wenn Sie buchen wollen erhalten Sie eine Buchungsbestätigung und Rechnung von uns.







* Pflichtfeld