Wenn Sie wissen wollen, ob für diese Reise noch ausreichend Plätze vorhanden sind, dann füllen Sie bitte die nachstehenden Felder aus. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen. Diese Buchungsanfrage ist unverbindlich und kostenlos! Erst wenn Sie buchen wollen erhalten Sie eine Buchungsbestätigung und Rechnung von uns.













* Pflichtfeld

Programmvorschlag

1. Tag: Breslau

Ankunft in Flughafen in Breslau. Empfang durch die Reiseleitung von Polenreisen und Transfer mit dem Bus zum Hotel in Breslau. Ankunft und Einchecken im Hotel. Nacht in Breslau.

2. Tag: Breslau – Schweidnitz – Breslau

Frühstück im Hotel.
9.00 Uhr Stadtführung durch Breslau. Breslau, als Schlesische Venedig bennannt, wurde auf 12 Inseln gegründet. Auf einer von dennen befindet sich die gothische Kathedrale des Johannes des Täufers. Im Stadtkern – auf dem Marktplatz kann man die schönen Bürgerhäuser und den gothischen Rathaus bewundern. In Breslau befinden sich auch moderne Gebäude, unter denen die aus Stahlbeton gebaute die Jahrhunderthalle, die an die UNESCOListe eingetragen worden ist.
13.00 Uhr Freizeit für das Mittagessen.
14.30 Uhr Abfahrt nach Schweidnitz.
15.30 Uhr Ankunft in Schweidnitz.
Besichtigung der Friedenskirche in Schweidnitz. Die auf der UNESCO-Liste eingetragene Fachwerkkirche errinert an das Westfälische Frieden, nachdem die Protestanten nach speziellen Bedingungen drei Kirchen in Niederschlesien bauen durften. In der prachtvoll ausgestatteten weiß-schwarzen Kirche kann bis 7 500 Menschen Platz finden.
16.30 Uhr Abfahrt nach Breslau.
17.30 Uhr Ankunft in Breslau. Abendessen im Hotel oder im Restaurant. Nacht in Breslau.

3. Tag: Breslau – St. Annaberg – Auschwitz-Birkenau – Krakau

Frühstück im Hotel. Auschecken im Hotel.
8.00 Uhr Abfahrt nach St. Annaberg.
10.00 Uhr Ankunft in St. Annaberg. Besichtigung des Franziskanerklosters, das ein der wichtigsten Wallfahrtsorten Schlesiens ist.
12.00 Uhr Abfahrt nach Oświęcim.
14.00 Uhr Ankunft in Oświęcim. Freizeit für das Mittagessen in Oświęcim.
15.30 Uhr Führung durch das ehemalige Konzentrationslager in Auschwitz-Birkenau, das ein Symbol des Völkermords und Holocausts ist. Es gehört der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes.
18.30 Uhr Abfahrt nach Krakau.
20.00 Uhr Ankunft in Krakau. Einchecken im Hotel. Abendessen im Hotel. Nacht in Krakau.

4. Tag: Krakau und Kazimierz – jüdisches Viertel

Frühstück im Hotel.
9.00 Uhr Die Stadtführung in Krakau. Wawelhügel mit dem Schloss (fakultativer Eintritt) und seinem schönen Hof, die Wawelkathedrale (Eintritt). Romanische, Gotische, Renaissance und Barocke Architektur der Altstadt (Stare Miasto), der größte Marktplatz in Europa (Rynek Glowny), das Rathaus, die Tuchhallen (Sukiennice), Collegium Maius – das altertümliche Gebäude der Jagiellonen Universität, die Marienkirche (Kosciol Mariacki – Eintritt) mit dem berühmten Veit Stoss Altar. Spaziergang bis zu den Resten der Wehrmauer mit Florianstor und Barbakan. Im Jahre 1978 wurde Krakau auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO verzeichnet.
13.30 Uhr Freizeit für das Mittagessen.
15.00 Uhr Besuch des ehemaligen jüdischen Viertels Kazimierz, das einst ein Zentrum des religiösen und sozialen Lebens der jüdischen Gesellschaft war bis zur Abschiebung während der Zeit der Nazi-Okkupation (falls es noch Zeit gibt, es besteht die Möglichkeit eine oder zwei Synagogen zu besichtigen).
18.00 Uhr Abendessen im Hotel oder im Restaurant. Nacht in Krakau.

5. Tag: Krakau – Lagiewniki – Wadowitz – Kalwaria Zebrzydowska – Salzgrube Wieliczka – Krakau

Frühstück im Hotel.
9.00 Uhr Abfahrt nach Lagiewniki.
9.30 Uhr Besuch im Sanktuarium der Barmherzigkeit Gottes in Lagiewniki, wo Hl. Faustina Kowalska lebte und starb. Papst Johannes Paul II erklärte im Jahre 2002 während seines Aufenthaltes in Polen das Sanktuarium für „Das Zentrum der Barmherzigkeit Gottes“. Am ersten Sonntag nach Ostern feiert man Barmherzigkeitssonntag in der Katholischen Kirche.
11.00 Uhr Abfahrt nach Wadowitz – der Geburtsort von Johannes Paul II.
12.30 Uhr Ankunft in Wadowitz. Besichtigung des Papsthauses und der Kirche, wo Karol Wojtyła getauft wurde.
14.00 Uhr Freizeit für das Mittagessen.
15.00 Uhr Abfahrt nach Kalwaria Zebrzydowska – einer der bekanntesten polnischen Wallfahrtsorten.
15.30 Uhr Ankunft in Kalwaria Zebrzydowska. Besichtigung des Bernhardiner-Kirche-Kloster- Komplexes, der auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO verzeichnet wurde. Dazu gehören auch die 40 Kapellen, die malerisch auf den umliegenden Hügeln liegen und die Orte vom biblischen Jerusalem widerspiegeln sollen.
16.30 Uhr Transport nach Wieliczka.
17.30 Uhr Führung durch Wieliczka Salzbergwerk – eine der ältesten Salzgruben der Welt, die von vielen berühmten Menschen besucht wurde: Mikolaj Kopernik, Johann Wolfgang von Goethe, Dmitrij Mendeleev, Boleslaw Prus, Ignacy Paderewski, Karol Wojtyla usw. Im Jahre 1978 wurde Wieliczka auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO verzeichnet.
20.00 Uhr Abendessen in einem typisch polnischen Restaurant in Wieliczka, begleitet vom Konzert der polnischen Folklormusik. Rückkehr ins Hotel und die Nacht in Krakau.

6. Tag: Krakau – Tschenstochau

7.30 Uhr Frühstück im Hotel. Auschecken aus dem Hotel in Zakopane.
8.00 Uhr Abfahrt nach Auschwitz-Birkenau (Museum).
11.00 Uhr Führung durch das ehemalige Konzentrationslager in Auschwitz-Birkenau, das ein Symbol des Völkermords und Holocausts ist. Der offizielle Name des KZ-Lagers heißt: Auschwitz-Birkenau – deutsches nationalsozialistisches Konzentrations- und Vernichtungslager (1940 – 1945). Es gehört der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes.
14.00 Uhr Mittagessen im Restaurant.
15.00 Uhr Abfahrt nach Tschenstochau (Czestochowa).
17.00 Uhr Ankunft in Tschenstochau. Führung durch den wichtigsten Wallfahrtsort in Polen – der Helle Berg (Jasna Gora) mit dem wunderbaren Bild der Mutter Gottes – die Schwarze Madonna sowie der Paulinerorden.
19.00 Uhr Heilige Messe auf dem Hellen Berg.
20.30 Uhr Weiterfahrt zum Hotel, Einchecken im Hotel. Das Abendessen und die Nacht in Tschenstochau.

7. Tag: Tschenstochau – Warschau

Frühstück im Hotel. Auschecken im Hotel.
9.00 Uhr Abfahrt nach Warschau.
12.00 Uhr Ankunft in Warschau.
Heilige Messe in der Hl. Stanislaw-Kostka-Kirche, wo sich der Grab vom Priester Jerzy Popieluszko befindet. Der Priester Popieluszko wurde von dem polnischen Staatssicherheitsdienst ermordet, jedoch bis heute weiß man nicht, wer genau hinter seinem Tode steht.
13.30 Uhr Freizeit für das Mittagessen.
15.00 Uhr Stadtführung in Warschau: Park der Bäder (Lazienki-Park) mit dem Chopin- Denkmal, Warschauer Ghetto und Umschlagplatz (von dort aus wurden Tausende von Juden in die Konzentrationslager transportiert), Das Grab des Unbekannten Soldaten, Der Kulturpalast, Krakowskie Przedmiescie Straße, Altstadt mit dem Schloss (ohne Eintritt) und Johanneskathedrale, der Marktplatz. Die Altstadt von Warschau wurde während des Zweiten Weltkriegs völlig zerstört, jedoch wurde dank des Engagements der polnischen Nation wieder aufgebaut.
19.00 Uhr Abendessen im Hotel oder im Restaurant. Einchecken im Hotel. Nacht in Warschau.

8. Tag: Warschau – Niepokalanów – Świnice Warckie – Posen

Frühstück im Hotel. Auschecken im Hotel.
9.00 Uhr Abfahrt nach Niepokalanów.
10.00 Uhr Ankunft in Niepokalanów.
Besuch in der Klosterstadt Niepokalanów, die von Maximilian Kolbe gegründet wurde.
11.30 Uhr Weiterfahrt nach Świnice Warckie.
13.00 Uhr Ankunft in Świnice Warckie. Freizeit für das Mittagessen.
14.30 Uhr Kurzer Aufenthalt in Głogowiec und in Świnice Warckie: zwei Ortschaften eng mit Schwester Faustina Kowalska verbunden: Głogowiec – ihr Geburtsort und Świnice Warckie – Ort ihrer Taufe.
17.00 Uhr Weiterfahrt nach Posen.
19.00 Uhr Ankunft in Posen. Abendessen im Hotel oder im Restaurant. Einchecken im Hotel. Nacht in Posen.

9. Tag: Abfahrt aus Posen und aus Polen

Frühstück im Hotel. Auschecken im Hotel.
9.00 Uhr Kurze Stadtführung in Posen.
Transfer zum Flughafen in Posen.
Abflug aus Posen und aus Polen.

Veranstalter

Polenreisen Nürnberg

Reiseschutz-Versicherung

Gehen Sie auf Nummer sicher mit einer Reiseschutz-Versicherung. Alle Infos dazu finden Sie >>hier.

Behindertengerechtes Zimmer

Es ist ein Zimmer für Menschen mit Behinderung / Rollstuhlfahrer vorhanden.

Kundenstimmen

Diese individuelle Stadtführung in Krakau, die sehr auf unsere Wünsche einging, hat uns geholfen uns ganz schnell in der Stadt zurecht zu finden um die verbleibende Zeit dann sehr gut geplant verbingen zu können und auch die vielen ...

Wenn Sie wissen wollen, ob für diese Reise noch ausreichend Plätze vorhanden sind, dann füllen Sie bitte die nachstehenden Felder aus. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen. Diese Buchungsanfrage ist unverbindlich und kostenlos! Erst wenn Sie buchen wollen erhalten Sie eine Buchungsbestätigung und Rechnung von uns.













* Pflichtfeld