Fragen? Rufen Sie an +49 911 225 031
Sie wollen so eine Reise? Kontakt

Zubucherreise: 8-Tage ab 939 €

Erkunden Sie auf dieser 8-Tägigen Reise die Berge, Täler und natürlich die kulturellen Schätze Polens! Beginnen wird das Abenteuer in der ehemaligen Hauptstadt des Landes – Krakau. Bestaunen Sie die atemberaubende unterirdische Welt des Wieliczka-Salzbergwerks und folgen Sie den Spuren jüdischer Kultur im historischen jüdischen Viertel Kazimierz. Anschließend führt Sie die Reise nach Wadowice, wo Sie das Geburtshaus des verstorbenen Papstes Johannes Paul II besichtigen können. Danach führt der Weg zu den wunderschönen Landschaften des Riesengebirges. Das Städtchen Krummhübel (Karpacz), sowie die bekannte Schneekoppe stellen hier die Höhepunkte dar. Nach dem eindrucksvollen Naturerlebnis geht die Reise weiter nach Breslau, welches 2016 Europäische Kulturhauptstadt war. Genießen Sie die wunderschöne Altstadt und die Kulturvielfalt. Die letzte Attraktion der Reise ist der Pilgerort Tschenstochau mit der berühmten Schwarzen Madonna.
 

Damit Sie die Reise ausgiebig genießen können, bieten wir Ihnen moderne Reisebusse. Sie werden in hervorragenden Mittelklasse-Hotels mit Halbpension inklusive Frühstücksbuffet untergerbacht. Am Ende des Tages wartet ein 3-Gang-Abendessen in sehr guten Restaurants auf Sie. Eine deutschsprachige Reiseleitung wird Sie begleiten und stets zu Ihrer Verfügung stehen. Sämtliche Eintrittspreise und Führungskosten sind bereits im Reisepreis enthalten! 

Sie können zu dieser Reise auch einen komfortablen Direktflug aus Nürnberg hinzubuchen. Ihre Anreise nach Krakau beträgt damit weniger als 90 Minuten!

Möglicher Reiseverlauf

1. Tag I Anreise I Schmelztiegel Krakau

Wir treffen uns in Krakau, einem Schmelztiegel der Religionen und Kulturen. Hier begrüßt uns der Reiseleiter mit einem Willkommensgetränk und stimmt uns auf das Programm unserer Reise von Krakau durchs Riesengebirge nach Breslau ein. Wir nehmen unser Abendessen im Hotelrestaurant ein und erhalten einen ersten Eindruck der schmackhaften, landestypischen Küche.

2. Tag I Wochenmarkt I Slawisches Rom I UNESCO-Liste I jüdische Kultur

Bei dem morgendlichen Besuch eines Wochenmarkts tauchen wir in den Alltag der lokalen Bevölkerung ein und haben die Möglichkeit, regionale Produkte zu probieren. Danach entdecken wir die Hauptsehenswürdigkeiten der Königsstadt Krakau, die wegen ihrer vielen Kirchen und Kuppeln auch als „Slawisches Rom“ bezeichnet wird. Die mächtigen Tuchhallen befinden sich direkt am mittelalterlichen Marktplatz, der wie der ganze Altstadtkomplex in der UNESCO-Liste als Weltkulturerbe geführt wird. Mit dem Bajgiel Gebäck probieren Sie die kulinarischen Spezialitäten dieser Stadt und haben Freizeit, um entlang des Wawel-Schlosses der polnischen Könige zu spazieren. Am späten Nachmittag werden Sie in dem historischen jüdischen Stadtteil Kazimierz, der sich heute zu einem Szeneviertel entwickelt hat, eine Tour absolvieren. Am Abend empfehlen wir Ihnen ein Abendessen im typisch jüdischen Restaurant mit Klezmer Musik.

3. Tag I Oberschlesien I Bergmanns-Siedlung I Rübezahl

Wir verlassen Krakau nach dem Frühstück und fahren in die Region Oberschlesien. Im ganzen Umland gibt es viele Stollen, denn die Region war wegen ihrer Bodenschätze als „Polnisches Ruhrgebiet“ bekannt. Die nächste Station unserer Rundfahrt ist Kattowitz, die gröβte Stadt Schlesiens. Einst ein Zentrum des Kohlebergbaus, hat sich Kattowitz, ähnlich wie das deutsche Ruhrgebiet, zu einem modernen Dienstleistungsstandort gewandelt. Im neuen modernen Schlesischen Museum bestaunen wir die interaktive Ausstellung zur abwechslungsreichen Geschichte dieser Region. Mit einer unter Denkmalschutz gestellten Bergmanns-Siedlung bestaunen wir Relikte aus alten Tagen. Nach diesem eindrucksvollen Erlebnis setzen wir unsere Fahrt in die Heimat des Fabelwesens „Rübezahl“ fort. Im Riesengebirge beziehen wir unsere Zimmer und genießen das köstliche Abendessen.

4. Tag I Riesengebirge I Stabkirche I Schneekoppe

Erste Station unserer „Großen Riesengebirgsrundfahrt“ ist Krummhübel, wo wir mit der aus Norwegen stammenden Holzstabkirche Wang die meistfotografierte Sehenswürdigkeit der Region besichtigen. Wir genießen den grandiosen Ausblick auf die sagenumwobene Schneekoppe – höchster Berg des Riesengebirges, der von den Einheimischen liebevoll „Ahle Gake“ genannt wird. Auf der Weiterfahrt bestaunen wir die einzigartige Natur, die von dichten Wäldern, schlanken Felsen, geheimnisvollen Bergseen, klaren Quellen und kalten Gebirgsbächen geprägt wird. Am Nachmittag besuchen wir mit Hirschberg den Hauptort des nur dünn besiedelten Riesengebirges und haben Freizeit, um durch die Laubengänge am Marktplatz zu streifen. Anschließend geht es zurück ins Hotel, wo bereits das Abendessen auf uns wartet.

5. Tag I Niederschlesisches Panorama I Friedenskirche I Kulturhauptstadt

Nach dem Frühstück reisen wir weiter in östlicher Richtung und besichtigen mit dem Schloss Fürstenstein eines der größten und schönsten schlesischen Bauwerke. Von den Schlossterrassen erstreckt sich ein unnachahmlicher Panoramaausblick auf die nahe und weite Umgebung von Niederschlesien. Im benachbarten Schweidnitz bestaunen wir die Friedenskirche, ein einzigartiges Gotteshaus das es bis auf die Liste des UNESCO-Kulturerbes geschafft hat und uns durch seine Architektur beeindruckt. Danach ist es nicht mehr weit bis zu unserem heutigen Etappenziel. In der niederschlesischen Metropole und einstigen Europäischen Kulturhauptstadt Breslau beziehen wir Quartier, nehmen unser Abendessen ein und haben noch Zeit und Gelegenheit, um uns ein wenig in der Altstadt umzusehen.

6. Tag I Schlesisches Venedig I Prunksaal I Markthalle I Spezialitäten

Auf geht’s zu einer Entdeckungsreise durch eine der schönsten Städte des Landes! Wir lernen alle Sehenswürdigkeiten Breslaus kennen und beginnen am Marktplatz, wo das kulturelle Leben wie vor Jahrhunderten blüht. Einer der Besichtigungshöhepunkte im „Schlesischen Venedig“, wie Breslau wegen seiner vielen Oderbrücken genannt wird, ist die Aula Leopoldina, prunkvoller Barocksaal der Universität und einer der schönsten Europas. Danach kehren wir zu einer Besichtigung in den Breslauer Dom ein. Am Nachmittag haben wir Freizeit und entdecken die faszinierende, lebendige Stadt auf eigene Faust mit zahlreichen Restaurants und Brauhäuser am Altstadtring. Aufgrund der vielen Brücken empfehlen wir Ihnen eine Schifffahrt auf der Oder entlang der Altstadt als unseren Geheimtipp.

7. Tag I Oppelner Land I Heimliche Hauptstadt I Abschiedsessen

Wir verlassen Breslau und fahren ins benachbarte Oppelner Land. Die gleichnamige Stadt Oppeln an der Oder war Hauptsitz eines Herzogtums und aus dieser Zeit stammen die wertvollsten Bauwerke. Besonders interessant ist der Piastenturm auf der Pasieka-Insel sowie das Oppelner Rathaus, welches jenem in Florenz nachempfunden wurde. Nach einen entspannten Stadtspaziergang geht es weiter nach Krakau, in die „heimliche Hauptstadt“ Polens. Noch ein letztes Mal schlendern wir durch die mittelalterlichen Gassen und genießen unser Abschieds-Abendessen in einem Krakauer Altstadtrestaurant. Unsere liebgewonnene Reiseleitung verabschiedet sich, wünscht uns alles Gute und hofft, uns bald wiederzusehen. Gemütlich lassen wir den letzten Abend ausklingen und denken an die schönsten Momente unserer Reise.

8. Tag I Heimreise

Noch ein letztes Frühstück im Hotel und dann nehmen wir Abschied. Wir freuen uns schon jetzt darauf, unseren Liebsten daheim von den neuen Erfahrungen und Eindrücken zu berichten, die wir in Krakau, Breslau und dem Riesengebirge gesammelt haben.

Mögliche Leistungen

  • 8 Tage / 7 Nächte
    • 3 Nächte in Krakau
    • 2 Nächte im Riesengebirge
    • 2 Nächte in Breslau
  • gute Mittelklasse-Hotels
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad/Dusche/WC und Satelliten-TV
  • Begrüβungsgetränk während der Programmbesprechung am 1. Tag
  • Halbpension mit…
    • 7 x Frühstücksbuffet
    • 4 x 3-Gang-Abendessen in den Hotels (1xKrakau, 2x Riesengebirge, 1xBreslau)
  • 1 x Abschieds-Abendessen in einem Krakauer Altstadtrestaurant
  • Durchgehende deutschsprachige Reiseleitung
  • alle Transfer- und Programmfahrten gemäβ Reiseverlauf in einem modernen Reisebus, PKW oder Minibus/Van
  • Programmpaket inkl. sämtlicher Eintrittskosten und Führungen gemäβ Reiseverlauf
  • Stadtführung in Krakau mit…
    • Besuch eines Wochenmarkts
    • Altstadt und Tuchhallen
    • Auβenbesichtigung des Wawelschlosses mit Kathedrale
    • Verköstigung mit Bajgiel-Gebäck
    • geführter Spaziergang durch das jüdische Viertel
    • Einweisung in polnische Osterbräuche und Basteln von Osterkörbchen (nur für Teilnehmer an der Osterreise)
  • Spaziergang in Katowice und Besuch des Schlesischen Museums
  • Große Riesengebirgsrundfahrt mit…
    • Besichtigung in Krummhübel
    • Eintritt/Führung in der Holzstabkirche Wang
    • Stadtführung in Hirschberg
  • Aussenbesichtigung Schloss Fürstenstein mit Panoramaausblick
  • Eintrittskosten zur Friedenskirche in Schweidnitz
  • Stadtführung in Breslau mit Eintrittskosten zur Aula Leopoldina (ausgenommen Ostertermin, da feiertags geschlossen)
  • Spaziergang in Oppeln
  • TP-Reisegeldabsicherung
  • 24-std. deutschsprachige Notfall-Hotline

Termine & Preise

Ab 2024

Datum: Donnerstag 28.03.-Donnerstag 04.04.2024
Preise
Pro Person im Doppelzimmer 939€
Pro Person EZ-Zuschlag 254€

Datum: Samstag 18.05 – Samstag 25.05.2024
Preise
Pro Person im Doppelzimmer 989€
Pro Person EZ-Zuschlag 259€

Datum: Samstag 20.07.-Samstag 27.07.2024
Preise
Pro Person im Doppelzimmer 989€
Pro Person EZ-Zuschlag 259€

Datum: Samstag 07.09.- Samstag 14.09.2024
Preise
Pro Person im Doppelzimmer 989€
Pro Person EZ-Zuschlag 259€

Zusatzleistungen

Zusatzübernachtung Krakau (Doppelzimmer pro Person) 79 €
Zusatzübernachtung Krakau (Einzelzimmer) 142 €
Transfer in Krakau bis zu drei Personen
Bahnhof-Hotel / Hotel- Bahnhof 65 €
Flughafen – Hotel / Hotel – Flughafen 75 €

Reiseschutz-versicherung

Gehen Sie auf Nummer sicher mit einer Reiseschutz-Versicherung. Alle Infos dazu finden Sie >>hier

Behindertengerechtes Zimmer

Es ist ein Zimmer für Menschen mit Behinderung / Rollstuhlfahrer vorhanden.

Kundenstimmen

Wir sind am Sonntag von unserer Reise aus Polen zurückgekommen. Wir sind sehr begeistert und möchten uns recht herzlich für die gute Beratung bedanken. Es war besonders in Krakau wunderbar. Das Hotel und der Service waren sehr gut. Die …

Haben Sie Interesse an dieser oder einer ähnlichen Reise? Senden Sie eine Anfrage, um Details zu besprechen.

Unverbindliche Reiseanfrage

Andere Reisen

Warschau entdecken

Die Identität Warschau wurde hart erkämpft und teuer bezahlt. Man bezeichnet die Stadt häufig als Phönix, der aus Asche wiederauferstanden ist, so turbulent war die Geschichte. Die polnische Hauptstadt wurde im Zweiten Weltkrieg komplett zerstört, doch ist heute aus dem Schatten ihrer grausamen Vergangenheit hervorgetreten. Sie hat ihren Stolz und ihren eigenen Charme.

Mehr
Skip to content