Krakau – Wieliczka – Kazimierz – Wadowice – Papst-Geburtshaus – Krummhübel

 Schneekoppe – Riesengebirge – Breslau – Schlesien – Tschenstochau – Schwarze Madonna

 

 

Erkunden Sie auf dieser 8-Tägigen Reise die Berge, Täler und natürlich die kulturellen Schätze Polens! Beginnen wird das Abenteuer in der ehemaligen Hauptstadt des Landes – Krakau. Bestaunen Sie die atemberaubende unterirdische Weld des Wieliczka-Salzbergwerks und folgen Sie den Spuren jüdischer Kultur im historischen jüdischen Viertel Kazimierz. Anschließend führt Sie die Reise nach Wadowice, wo Sie das Geburtshaus des verstorbenen Papstes Johannes Paul II besichtigen können. Danach führt der Weg zu den wunderschönen Landschaften des Riesengebirges. Das Städtchen Krummhübel (Karpacz), sowie die bekannte Schneekoppe stellen hier die Höhepunkte dar. Nach dem eindrucksvollen Naturerlebnis geht die Reise weiter in die Europäische Kulturhauptstadt 2016 – Breslau. Genießen Sie die wunderschöne Altstadt und die Kulturvielfalt. Der letzte Punkt auf der ist der Pilgerort Tschenstochau mit der berühmten Schwarzen Madonna.
 

Damit Sie die Reise ausgiebig genießen können, bieten wir Ihnen moderne Reisebusse. Sie werden in hervorragenden Mittelklasse-Hotels mit Halbpension inklusive Frühstücksbuffet untergerbacht. Am Ende des Tages wird es 3-Gang-Abendessen in sehr guten Restaurants geben. Eine deutschsprachige Reiseleitung wird Sie begleiten und stets zu Ihrer Verfügung stehen. Sämtliche Eintrittsgelder und Führungskosten sind bereits im Reisepreis enthalten! 

Sie können zu dieser Reise auch einen komfortablen Direktflug aus Nürnberg hinzubuchen. Ihre Anreise nach Krakau beträgt damit weniger als 90 Minuten!

 

Wenn Sie wissen wollen, ob für diese Reise noch ausreichend Plätze vorhanden sind, dann füllen Sie bitte die nachstehenden Felder aus. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen. Diese Buchungsanfrage ist unverbindlich und kostenlos! Erst wenn Sie buchen wollen erhalten Sie eine Buchungsbestätigung und Rechnung von uns.













* Pflichtfeld

Reiseverlauf

1. Tag I Anreise I Schmelztiegel Krakau

Treffpunkt ist Krakau, ein Schmelztiegel der Religionen und Kulturen. Hier nimmt uns der Reiseleiter mit einem Willkommensgetränk im Empfang und stimmt uns auf das Reiseprogramm von Krakau über das Riesengebirge bis nach Breslau ein. Das Abendessen nehmen wir im Hotelrestaurant ein und erhalten einen ersten Eindruck der landestypischen Küche.

2. Tag I Wochenmarkt I KrakauI Welterbe I Klezmerkonzert

[Tagesleistung ca. 40 km] Während unseres morgendlichen Besuchs des Wochenmarkts erleben wir den Alltag der lokalen Bevölkerung und haben die Gelegenheit, regionale Produkte zu probieren. Danach widmen wir uns der Hauptsehenswürdigkeiten der Königsstadt Krakau, die dank ihrer vielen Kirchen und Kuppeln auch als „Slawisches Rom“ bezeichnet wird. Die eindrucksvollen Tuchhallen tronen direkt auf dem mittelalterlichen Marktplatz, der wie der ganze Altstadtkomplex in der UNESCO-Liste als Weltkulturerbe geführt wird. Mit dem regional typischen Gebäck „Bajgiel“ und der weltbekannten „Krakauer Wurst“ entdecken wir die kulinarischen Spezialitäten der Stadt und nehmen uns genug Zeit, um entlang des Wawel-Schlosses der polnischen Könige spazieren zu gehen. Am Nachmittag steht die Besichtigung des vor den Toren Krakaus gelegenen Salzbergwerk Wieliczka an, ein weiteres UNESCO-Objekt. Tief unter Tage gibt es imposanten Stollen, Grotten und Kapellen zu entdecken. Zurück in Krakau flanieren wir durch den historischen jüdischen Stadtteil, der heute das Szeneviertel Krakaus ist. Vor unserem Abendessen

3. Tag I Papstkuchen I Rübezahl I Brauchtum I Grillabend

[Tagesleistung ca. 420 km] Nach dem Frühstück verlassen wir Krakau und fahren in die Ortschaft Wadowice. Hier werden wir das Geburtshaus des polnischen Papstes Johannes Paul II, das die größte Attraktion der Stadt ist und von Touristen aus der ganzen Welt besichtigt wird, besuchen. In der Basilika im Stadtzentrum betrachten wir das Originaltaufbecken des als Karol Wojtyła geborenes Papstes und probieren den nach ihm benannten Kuchen; eine süße Verführung, der auch Johannes Paul II. bis ins späte Alter nicht widerstehen konnte. Nach der Stärkung setzen wir unsere Fahrt in die Heimat des Fabelwesens „Rübezahl“ fort. Im Riesengebirge beziehen wir unsere Zimmer und probieren bei einem Grillabend köstliche Fleischspezialitäten. Sofern wir den Reisetermin über Ostern gebucht haben, weist uns unser Reiseleiter heute Abend in polnische Osterbräuche ein und gemeinsam basteln wir traditionelle Osterkörbchen.

4. Tag I Riesengebirge I Stabkirche I Picknick I Schneekoppe

[Tagesleistung ca. 80 km] Krummhübel ist die erste Station unserer „Großen Riesengebirgsrundfahrt“, wo wir mit der aus Norwegen stammenden Holzstabkirche Wang die bedeutenste Sehenswürdigkeit der Region besichtigen. An exponierter Stelle nehmen wir ein kleines Picknick zu uns und genießen den grandiosen Ausblick auf die sagenumwobene Schneekoppe – dem höchsten Berg des Riesengebirges, der von den Einheimischen liebevoll „Ahle Gake“ genannt wird. Im weiteren Verlauf des Tages bestaunen wir die einzigartige Natur, die von dichten Wäldern, schlanken Felsen, geheimnisvollen Bergseen, klaren Quellen und kalten Gebirgsbächen geprägt wird. Hier treffen wir auf ganze Gruppen bizarrer Felsformationen, die an Labyrinthe oder an Tier- und Vogelskulpturen erinnern. Es ist eine recht ungewöhnlich und mystisch anmutende Kollektion von scheinbaren Bildern und Skulpturen, die sich auf natürliche Weise aus dem Fels geformt haben. Wir kehren in die „Villa Wiesenstein“ ein, in der der Schriftsteller Gerhart Hauptmann Inspiration für seine bekanntesten Werke fand. Am Nachmittag besuchen wir Hirschberg, den Hauptort des dünn besiedelten Riesengebirges und haben genug Zeit, um durch die Laubengänge am Marktplatz zu streifen. Zum Tagesabschluss kehren wir in ein uriges Restaurant ein und lassen uns die Köstlichkeiten der Region schmecken.

5. Tag I Projekt Riese I Friedenskirche I Kulturhauptstadt

[Tagesleistung ca. 130 km] Nach dem Frühstück reisen wir in östlicher Richtung weiter und besichtigen das Schloss Fürstenstein, eines der größten und bedeutendsten schlesischen Bauten. Die unterirdischen Stollen und Tunnel bergen ein dunkles Geheimnis, denn sie waren Teil des streng geheimen Projekts „Riese“, das gegen Ende des 2. Weltkriegs geplant aber nie ausgeführt wurde. Im benachbarten Schweidnitz bestaunen wir die einzigartige Friedenskirche, welche es bis auf die Liste des UNESCO-Kulturerbes geschafft hat. Sie wurde nach dem Dreißigjährigen Krieg im 17. Jahrhundert erbaut und bietet 7500 Sitzplätze. Sie ist der protestantischen Minderheit gewidmet. Danach ist es nicht mehr weit bis zu unserem heutigen Etappenziel. In der niederschlesischen Metropole und einstigen Europäischen Kulturhauptstadt Breslau beziehen wir Quartier, nehmen unser Abendessen ein und haben noch Zeit und Gelegenheit, um uns ein wenig in der Altstadt umzusehen.

6. Tag I Schlesisches Venedig I Prunksaal I Markthalle I Spezialitäten

[Tagesleistung ca. 30 km] Auf geht’s zu einer Entdeckungsreise durch eine der schönsten Städte des Landes! Wir besichtigen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Breslaus und beginnen am Marktplatz, wo das kulturelle Leben heute, wie vor Jahrhunderten blüht. Bei einem Glas Wein in der traditionellen Markthalle genießen wir die Atmosphäre und beobachten das quirlige Treiben. Einer der Besichtigungshöhepunkte im „Schlesischen Venedig“, wie Breslau aufgrund seiner vielen Oderbrücken genannt wird, ist die Aula Leopoldina, ein prunkvoller Barocksaal der Universität (da die Uni an Feiertagen geschlossen ist, entfällt dieser Programmpunkt bei der Osterreise). Danach kehren wir zu einer Besichtigung in den Breslauer Dom ein und spazieren entlang der vom deutschen Architekten Max Berg entworfenen Jahrhunderthalle – ein weiteres Bauwerk auf der UNESCO-Schutzliste. Am Nachmittag haben wir Freizeit und entdecken die faszinierende, lebendige Stadt auf eigene Faust. Erst am Abend treffen wir uns wieder und probieren in einem Altstadtrestaurant die leckersten Spezialitäten der niederschlesischen Küche.

7. Tag I Schwarze Madonna I Heimliche Hauptstadt I Abschiedsessen

[Tagesleistung ca. 340 km] Wir verlassen Breslau und fahren in den Pilgerort Tschenstochau, katholische Hochburg und spirituelle Hauptstadt Polens. Weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist das Paulinerkloster, dessen Gnadenbild der „Schwarzen Madonna“ jährlich von mehreren Millionen Gläubigen aus der ganzen Welt verehrt wird. Nach einer imposanten Führung geht es weiter nach Krakau, „heimliche Hauptstadt“ Polens. Noch ein letztes Mal schlendern wir durch die mittelalterlichen Gassen und genießen unser Abschieds-Abendessen in einem Krakauer Altstadtrestaurant. Unsere liebgewonnene Reiseleitung verabschiedet sich, wünscht uns alles Gute und hofft, uns bald wiederzusehen. Gemütlich lassen wir den letzten Abend ausklingen und denken an die schönsten Momente unserer Reise.

8. Tag I Heimreise

Noch ein letztes Frühstück im Hotel und dann nehmen wir Abschied. Wir freuen uns schon jetzt darauf, unseren Liebsten daheim von den neuen Erfahrungen und Eindrücken zu berichten, die wir in Krakau, Breslau und dem Riesengebirge gesammelt haben.

Enthaltene Leistungen

  • 8 Tage / 7 Nächte
  • 3 Nächte in Krakau
  • 2 Nächte im Riesengebirge
  • 2 Nächte in Breslau
  • gute Mittelklasse-Hotels
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad/Dusche/WC und Satelliten-TV
  • Begrüβungsgetränk während der Programmbesprechung am 1. Tag
  • Halbpension mit…
  • 7 x Frühstücksbuffet
  • 1 x 3-Gang-Abendessen im Hotel in Krakau
  • 1 x 3-Gang-Abendessen in einem Stadtrestaurant im jüdischen Viertel mit Klezmerkonzert
  • 1 x Abendessen im Riesengebirge als Grillabend
  • 1 x Abendessen in einem urigen Riesengebirgsrestaurant mit regionalen Köstlichkeiten
  • 1 x 3-Gang-Abendessen im Hotel in Breslau
  • 1 x 3-Gang-Abendessen in einem Breslauer Altstadtrestaurant mit Spezialitäten der niederschlesischen Küche
  • 1 x Abschieds-Abendessen in einem Krakauer Altstadtrestaurant
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • alle Transfer- und Programmfahrten gemäβ Reiseverlauf in einem modernen Reisebus, PKW oder Minibus/Van
  • Programmpaket inkl. sämtlicher Eintrittskosten und Führungen gemäβ Reiseverlauf
  • Stadtführung in Krakau mit…
  • Besuch eines Wochenmarkts
  • Altstadt und Tuchhallen
  • Außenbesichtigung der Marienkirche
  • Auβenbesichtigung des Wawelschlosses mit Kathedrale
  • Verköstigung mit Bajgiel-Gebäck und Krakauer Wurst
  • Eintritt/Führung im Salzbergwerk Wieliczka
  • geführter Spaziergang durch das jüdische Viertel
  • Führung in Wadowice mit…
  • Außenbesichtigung des Papst-Geburtshauses
  • Innenbesichtigung der Pfarrkirche mit Taufbecken
  • Verköstigung mit „Papstkuchen“
  • Große Riesengebirgsrundfahrt mit…
  • Besichtigung in Krummhübel
  • Eintritt/Führung in der Holzstabkirche Wang
  • Picknick mit Ausblick auf das Gebirgspanorama
  • Eintrittskosten zur Villa Wiesenstein
  • Eintritt/Führung im Gerhart-Hauptmann-Haus
  • Stadtführung in Hirschberg
  • Einweisung in polnische Osterbräuche und Basteln von Osterkörbchen (nur für Teilnehmer an der Osterreise)
  • Eintritt/Führung im Schloss Fürstenstein
  • Eintrittskosten zur Friedenskirche in Schweidnitz
  • Stadtführung in Breslau mit…
  • Eintrittskosten zur Aula Leopoldina (ausgenommen Ostertermin, da feiertags geschlossen)
  • Eintrittskosten/Führung im Breslauer Dom
  • Auβenbesichtigung der Jahrhunderthalle
  • Verköstigung mit einem Glas Wein in der historischen Markthalle
  • Führung im Paulinerkloster Tschenstochau mit Besichtigung des Gnadenbildes der Schwarzen Madonna
  • TP-Reisegeldabsicherung
  • 24-std. deutschsprachige Notfall-Hotline

Termine & Preise

Reisetermine

Datum
Mittwoch, 17.04.2019 -
Mittwoch, 24.04.2019
Preise
Pro Person im Doppelzimmer
794 €
Pro Person EZ-Zuschlag
194 €
Datum
Sonntag, 16.06.2019 -
Sonntag, 23.06.2019
Preise
Pro Person im Doppelzimmer
834 €
Pro Person EZ-Zuschlag
204 €
Datum
Sonntag, 21.07.2019 -
Sonntag, 28.07.2019
Preise
Pro Person im Doppelzimmer
834 €
Pro Person EZ-Zuschlag
204 €
Datum
Sonntag, 08.09.2019 -
Sonntag, 15.09.2019
Preise
Pro Person im Doppelzimmer
834 €
Pro Person EZ-Zuschlag
204 €

Weitere Termin- & Preisinformationen

Buchungscodes:

April: SP17042019ZB

Juni: SP16062019ZB

Juli: SP21072019ZB

September: SP08092019ZB

 

Frühbucherrabatt

Auf alle Buchungen bis zum 31. Januar 2019 (schriftlicher Eingang) erhalten Sie Frühbucherrabatt von 5 % auf alle Leistungen

Ermäβigungen:

  • Kinderermäβigung bis 12 Jahre (Unterbringung des Kindes im Zimmer der Eltern) 30 %
  • Ermäβigung bis 18 Jahre (Unterbringung des Jugendlichen im Zimmer der Eltern) 20 %
  • Ermäβigung bei Unterbringung im Dreibettzimmer 10 %
  • Kleingruppenrabatt ab der 5. Personenbuchung für einen Reisetermin 5 %

Bedingungen

Änderungen aus zwingenden Gründen vorbehalten!

Veranstalter

Polenreisen Partner /TP/

Reiseschutz-Versicherung

Gehen Sie auf Nummer sicher mit einer Reiseschutz-Versicherung. Alle Infos dazu finden Sie >>hier.

Günstige Flüge

Buchen Sie günstige Flüge von Nürnberg nach Krakau. Alle Infos dazu finden Sie >>hier.

Behindertengerechtes Zimmer

Es ist ein Zimmer für Menschen mit Behinderung / Rollstuhlfahrer vorhanden.

Kundenstimmen

Paar Worte zu unsere Reise nach Krakau 14-19.05.2016. Reiseprogramm wurde sehr gut organisiert und durchdacht - 5 Sterne. Unterkunft gute Lage. Frühstück war Super. Die Reiseführung Frau Agnieszka Wac war Top. Die ...

Wenn Sie wissen wollen, ob für diese Reise noch ausreichend Plätze vorhanden sind, dann füllen Sie bitte die nachstehenden Felder aus. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen. Diese Buchungsanfrage ist unverbindlich und kostenlos! Erst wenn Sie buchen wollen erhalten Sie eine Buchungsbestätigung und Rechnung von uns.













* Pflichtfeld