Krakau – Wawel – Wieliczka – Kazimierz – Tschenstochau – Schwarze Madonna – Schlesien – Breslau – Posen – Thorn – Marienburg – Kaschuben – Danzig – Oberländer Kanal – Allenstein  Masuren – Ostpreuβen – Wolfsschanze – Warschau

 

Auf der 11-Tägigen Aktivreise erleben Sie das Beste, das Polen zu bieten hat! Beginnen wird das Abenteuer in der ehemaligen Hauptstadt des Landes – Krakau. Lassen Sie sich von den Zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wie etwa dem Wawel-Schloss, dem Wieliczka Salzbergwerk oder dem ehemaligen jüdischen Viertel Kazimierz, verzaubern. Anschließend haben Sie die Gelegenheit, die Schwarze Madonna im Pilgerort Tschenstochau zu besichtigen. Auch die Höhepunkte Schlesiens mit den Städten Breslau, Posen und Thorn werden Ihnen nicht vorenthalten. Im Anschluss führt Sie die Reise in den Norden des Landes. Die unberührte Natur der Kaschubei, der Masuren sowie Ostpreußens, das Kulturreichtum der Städte Danzig und Allenstein (Olsztyn) sowie geschichtsträchtige Orte wie etwa die Wolfsschanze, werden bei Ihnen sicherlich einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Enden wird die Reise in der heutigen Hauptstadt des Landes. Lassen Sie sich vom Puls der Metropole begeistern und genießen Sie die Schnelllebigkeit und die Kulturvielfalt der Großstadt. 

Damit Sie die Reise ausgiebig genießen können, bieten wir Ihnen moderne Reisebusse. Sie werden in hervorragenden Mittelklasse-Hotels mit Halbpension inklusive Frühstücksbuffet untergerbacht. Am Ende des Tages wird es 3-Gang-Abendessen in sehr guten Restaurants geben. Eine deutschsprachige Reiseleitung wird Sie begleiten und stets zu Ihrer Verfügung stehen. Sämtliche Eintrittsgelder und Führungskosten sind bereits im Reisepreis enthalten! 

Sie können zu dieser Reise auch einen komfortablen Direktflug aus Nürnberg hinzubuchen. Ihre Anreise nach Krakau beträgt damit weniger als 90 Minuten!

 

 

Wenn Sie wissen wollen, ob für diese Reise noch ausreichend Plätze vorhanden sind, dann füllen Sie bitte die nachstehenden Felder aus. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen. Diese Buchungsanfrage ist unverbindlich und kostenlos! Erst wenn Sie buchen wollen erhalten Sie eine Buchungsbestätigung und Rechnung von uns.













* Pflichtfeld

Reiseverlauf

1. Tag |Krakau| ehemalige Königsstadt

Wir treffen uns in der ehemaligen Königsstadt Krakau, bis heute Schmelztiegel der Religionen und Kulturen und werden hier von unserem freundlichen Reiseleiter empfangen. Bei einem Willkommensgetränk stimmen wir uns auf das reiche Programm unserer „Großen Rundreise“ ein, die uns in fesselnde Landschaften, pulsierende Metropolen, beschauliche Städtchen und zu UNESCO-Welterbedenkmälern führt. Unser erstes Abendessen nehmen wir im Hotelrestaurant ein und erhalten einen ersten Eindruck von der vielfältigen, landestypischen Küche.

2. Tag I Krakauer Wurst I Salzwelt I Kultur

[Tagesleistung ca. 40 km] Wir entdecken die Hauptsehenswürdigkeiten der Königsstadt Krakau, die aufgrund ihrer vielen Kirchen und Kuppeln auch den Namen „Slawisches Rom“ trägt. Die prächtigen Tuchhallen befinden sich direkt auf dem mittelalterlichen Marktplatz, der wie der ganze Altstadtkomplex in der UNESCO-Liste als Weltkulturerbe geführt wird. Mit dem für Krakau typischen Gebäck „Bajgiel“ und natürlich der „Krakauer Wurst“ entdecken wir die kulinarischen Spezialitäten der Stadt und haben Freizeit, um entlang des Wawel-Schlosses der polnischen Könige zu flanieren. Am späten Nachmittag besichtigen wir das vor den Toren Krakaus gelegenen Salzbergwerk Wieliczka, welches ebenso zu den UNESCO-Objekt zählt. Tief unter Tage führt uns die Besuchertrasse zu eindrucksvollen Stollen, Grotten und Kapellen. Zurück in Krakau spazieren wir durch den historischen jüdischen Stadtteil, der heute ein Szeneviertel ist. Bevor wir unser Abendessen mit Klezmermusik einnehmen, genießen wir die besondere Atmosphäre des Kiezes.

3. Tag I Papstkuchen I Spirituelle Hauptstadt I Schwarze Madonna

[Tagesleistung ca. 395 km] Nach dem Frühstück laden wir unser Gepäck in den Bus und fahren zunächst nach Wadowice. Größte Attraktion in diesem Ort ist das Geburtshaus des in Polen geborenen Papstes Johannes Paul II. In der Basilika sehen wir das Originaltaufbecken des als Karol Wojtyła geborenen Papstes und probieren den nach ihm benannten Kuchen; eine süße Verführung, der auch Johannes Paul II. bis ins späte Alter nicht widerstehen konnte. Nach der Stärkung setzen wir unsere Fahrt zu dem Pilgerort Tschenstochau fort. Die katholische Hochburg und die spirituelle Hauptstadt Polens ist wegen ist wegen des Paulinerkloster, dessen Gnadenbild der „Schwarzen Madonna“ jährlich von mehreren Millionen Gläubigen aus der ganzen Welt verehrt wird weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Mit der Ankunft in Breslau erreichen wir unser Etappenziel, beziehen unsere Zimmer und essen gemeinsam zu Abend.

4. Tag I Markthalle I Schlesisches Venedig I Welterbe

[Tagesleistung ca. 30 km] Weiter geht’s zu einer Entdeckungsreise durch eine der aufregendsten Städte des Landes! Wir lernen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Breslaus kennen und beginnen am Marktplatz, wo das kulturelle Leben wie bereits vor Jahrhunderten blüht. Wir genießen die besondere Atmosphäre bei einem Glas Wein in der traditionellen Markthalle und beobachten das rege Treiben. Einer der Höhepunkte im „Schlesischen Venedig“, wie Breslau wegen seiner vielen Oderbrücken genannt wird, ist die Aula Leopoldina, ein prunkvoller Barocksaal der Breslauer Universität, der zu den schönsten Europas zählt. Danach kehren wir zu einer Besichtigung in den Breslauer Dom ein und spazieren entlang der vom deutschen Architekten Max Berg entworfenen Jahrhunderthalle – ein weiteres Bauwerk auf der UNESCO-Schutzliste. Am Nachmittag genießen wir die Freizeit und entdecken die lebendige Studentenstadt auf eigene Faust. Erst am Abend treffen wir uns wieder und probieren in einem Altstadtrestaurant die leckersten Spezialitäten der niederschlesischen Küche.

5. Tag I Martinshörnchen I Kopernikus I Mittelalter

[Tagesleistung ca. 340 km] Als Nächstes entdecken wir die Region Groβpolen, wo wir zunächst mit einer Stadtführung in der größten Stadt der Wojewodschaft, Posen, beginnen. Posen ist eine der ältesten polnischen Städte, deren Geschichte bis ins 9. Jahrhundert zurückreicht. Besonders sehenswert sind der Dom sowie der Altstädtische Marktplatz, wo sich die berühmte Geiβbockuhr befindet. Mit den „Martinshörnchen“ probieren wir eine Spezialität, die es nur in Posen gibt und setzen unsere Fahrt in östliche Richtung fort. Das Abendessen in der Kopernikusstadt Thorn lassen wir uns in einem urigen Restaurant inmitten der historischen Altstadtmauern schmecken.

6. Tag I Lebkuchen I Kaschuben I Bauernhof I Ostseeperle

[Tagesleistung ca. 225 km] Am Vormittag nehmen wir an einer Stadtführung durch die Geburtsstadt des Gelehrten Nikolaus Kopernikus, der für seine wissenschaftlichen Durchbrüche in der Astronomie bekannt wurde, teil. Die von den Kreuzrittern des Deutschen Ordens gegründete Stadt steht mit ihren 300 Baudenkmälern auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes. Wir probieren köstlichen Lebkuchen – eine Thorner Spezialität, die hier nach jahrhundertealter Tradition zubereitet wird. Auf unserer Weiterreise legen wir in der Kaschubischen Schweiz einen Zwischenhalt ein, denn wir sind auf einem Bauernhof zu einer Käseprobe eingeladen. In der Hansestadt Danzig beziehen wir Quartier und essen im Hotel zu Abend.

7. Tag I Bernsteinküste I Hansestadt I Goldwasser I Taverne

[Tagesleistung ca. 40 km] Der heutige Ausflug führt uns zunächst in den zur Dreistadt gehörigen mondänen Kur- und Badeort Zoppot, in dem der exzentrische Schauspieler Klaus Kinski das Licht der Welt erblickte. Hier bummeln wir über die längste Mole der Ostsee und genießen den beeindruckenden Blick auf das Baltische Meer und die Bernsteinküste, bevor wir ein Orgelkonzert in der Basilika zu Oliwa besuchen. Unterwegs passieren wir den Danziger Stadtteil Langfuhr, der Schauplatz eines der wichtigsten deutschen Romane, „Die Blechtrommel“, ist. Der Autor Günter Grass ist gebürtiger Danziger und wurde für sein Werk mit dem Literatur-Nobelpreis geehrt. Zurück in Danzig spazieren wir gemütlich durch die Altstadt mit ihren pittoresken Gassen, den hanseatischen Patrizierhäusern und dem mächtigen Krantor am Ufer der Mottlau. Dabei begegnen wir immer wieder dem „Gold der Ostsee“, dem Bernstein. Zum Abschluss der Führung verkosten wir den bekannten Likör „Danziger Goldwasser“ und entdecken die Altstadt individuell. Zum Abendessen treffen wir uns in einer typischen Danziger Taverne, hören Shanty-Lieder und probieren Spezialitäten der kaschubischen Küche.

8. Tag I Kreuzritter I Rollberge I Störche I Seenland

[Tagesleistung ca. 275 km] Wir verlassen Danzig und fahren zur Marienburg, wo wir mit der Wehrburg des Deutschen Kreuzritterordens ein weiteres polnisches, unter Schutz der UNESCO stehendes Prachtbauwerk besichtigen. Nach der Besichtigung der größten backsteingotische Burg Europas folgt ein weiteres Highlight unserer Reise. Auf dem weltbekannten Oberländer Kanal fahren wir per Schiff über die Rollberge auf den „schiefen Ebenen“ und passieren dabei den reizvollsten Abschnitt des 82 km langen Kanals, der die Städte Elbing und Osterode verbindet. Vorbei an Allenstein geht es weiter in die Wojewodschaft Ostpreußen. Typisch für die Region sind die vielen Storchennester, die sich auf fast jedem Schornstein befinden. Wir beziehen unser Hotel im Herzen der Masurischen Seenplatte, stärken uns bei einem Grillabend und genießen die Ruhe in der unberührten Natur.

9. Tag I Hauptquartier I Kloster I Gutshof I Bootsfahrt

[Tagesleistung ca. 185 km] Nach dem Frühstück begeben wir uns auf Zeitreise durch die Wunderwelt Masurens. Wir beginnen in der berühmt-berüchtigten „Wolfsschanze“, die während des Zweiten Weltkriegs als Führerhauptquartier diente. Von Gras und Moos bewachsene Mauerreste meterdicker Bunkerwände weisen uns genau zu der Stelle, an der Stauffenberg den missglückten Anschlag auf Hitler unternahm. Eine weitere Attraktion ist die beeindruckende Wallfahrtskirche „Heilige Linde“, in der wir die Barockorgel mit ihren in der ganzen Welt einzigartigen Klängen bestaunen. Danach setzen wir unsere Fahrt durch die unberührte Natur fort. Die Masuren sind Heimat für zahlreiche Störche und werden auch als „Land der 1000 Seen“ bezeichnet, obwohl es in Wahrheit mehr als 2000 Gewässer zählt, die fast alle miteinander verbunden sind. So richtig gemütlich wird es am Nachmittag in einem typisch ostpreußischen Landhaus, in dem ein ganzes Wohngebäude mit Originaleinrichtung erhalten blieb. Wir lernen die Besitzerin kennen, die selbst auf diesem Hof zur Welt gekommen ist und uns mit hausgemachten Kuchen und frischem Kaffee verwöhnt. Danach statten wir dem Philipponenkloster der Altgläubigen einen Besuch ab, das mittlerweile nur noch von zwei Nonnen betrieben wird. Bei einer Schifffahrt lassen wir die Seele baumeln und besuchen danach ein Restaurant mit Seeblick, um die kulinarischen Spezialitäten der Region bei einem Abendessen mit einem Potpourri der ostpreußischen Küche kennenzulernen.

10. Tag I Metropole I Kulturpalast I Schokolade I Chopin

[Tagesleistung ca. 230 km] Am frühen Morgen verlassen wir die Masuren. Der Kontrast zwischen dem ruhigen, naturbelassenen Ostpreußen und der pulsierenden, rund zwei Millionen Einwohner zählenden Metropole Warschau könnte kaum größer sein. Mit ihren modernen Hotels, eleganten Restaurants, Opernhäusern und Musicalbühnen, Wolkenkratzern und spektakulärer Architektur repräsentiert die Hauptstadt alles, was am fortschrittlichen Polen so anziehend ist. Im berühmten und geschichtsträchtigen „Wedel-Kaffeehaus“ stärken wir uns mit leckerer Schokolade und beginnen unsere Stadtführung. Das markanteste Bauwerk Warschaus ist der Kulturpalast, ein einst verhasstes Geschenk der ehemaligen Sowjetunion und heute ein immer noch kontroverses aber insbesondere von der jungen Generation geliebtes Wahrzeichen der Hauptstadt. In der Altstadt bestaunen wir das Königsschloss und lassen uns durch die Gassen treiben. Hier treffen wir immer wieder auf Spuren des bekannten Pianisten Frederic Chopin, bekanntester Sohn der Stadt. Das Abschiedsessen in einem Altstadtrestaurant ist ein wahrhaft krönender Abschluss unserer „Großen Rundreise“. Wir haben ein faszinierendes Land intensiv kennengelernt und uns von der herzlichen Gastfreundschaft, der schmackhaften Küche und den einzigartigen Sehenswürdigkeiten verzaubern lassen.

11. Tag I Heimreise

Auch die schönste Reise geht einmal zu Ende. Wehmütig, aber mit schönen Erinnerungen im Gepäck, begeben wir uns auf die Heimreise.

Enthaltene Leistungen

 

  • 11 Tage/ 10 Nächte
  • 2 Nächte in Krakau
  • 2 Nächte in Breslau
  • 1 Nacht in Thorn
  • 2 Nächte in Danzig
  • 2 Nächte in Masuren
  • 1 Nacht in Warschau
  •  gute Mittelklasse-Hotels
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad/Dusche/WC und Satelliten-TV
  • Begrüβungsgetränk während der Programmbesprechung am 1. Tag
  • Halbpension mit…
  • 10 x Frühstücksbuffet
  • 1 x 3-Gang-Abendessen im Hotel in Krakau
  • 1 x 3-Gang-Abendessen in einem Stadtrestaurant im jüdischen Viertel mit Klezmerkonzert
  • 1 x 3-Gang-Abendessen im Hotel in Breslau
  • 1 x 3-Gang-Abendessen in einem Breslauer Altstadtrestaurant mit Spezialitäten der niederschlesischen Küche
  • 1 x 3-Gang-Abendessen in einem urigen Altstadtrestaurant in Thorn
  • 1 x 3-Gang-Abendessen im Hotel in Danzig
  • 1 x 3-Gang-Abendessen in einer Danziger Taverne mit Shanty-Musik
  • 1 x Abendessen in Masuren als Grillabend
  • 1 x Abendessen in einem Masurenrestaurant mit Seeblick und einem Potpourri der ostpreußischen Küche
  • 1 x Abschieds-Abendessen in einem Warschauer Altstadtrestaurant
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • alle Transfer- und Programmfahrten gemäβ Reiseverlauf in einem modernen Reisebus, PKW oder Minibus/Van
  • Programmpaket inkl. sämtlicher Eintrittskosten und Führungen gemäβ Reiseverlauf
  • Stadtführung in Krakau mit…
  • Altstadt und Tuchhallen
  • Außenbesichtigung der Marienkirche
  • Auβenbesichtigung des Wawelschlosses mit Kathedrale
  • Verköstigung mit Bajgiel-Gebäck und Krakauer Wurst
  •  Eintritt/Führung im Salzbergwerk Wieliczka
  • geführter Spaziergang durch das jüdische Viertel
  • Führung in Wadowice mit…
  • Außenbesichtigung des Papst-Geburtshauses
  • Innenbesichtigung der Pfarrkirche mit Taufbecken
  • Verköstigung mit „Papstkuchen“
  • Führung im Paulinerkloster Tschenstochau mit Besichtigung des Gnadenbildes der Schwarzen Madonna
  • Stadtführung in Breslau mit…
  • Eintrittskosten zur Aula Leopoldina
  • Eintrittskosten/Führung im Breslauer Dom
  • Auβenbesichtigung der Jahrhunderthalle
  • Verköstigung mit einem Glas Wein in der historischen Markthalle
  • Stadtführung in Posen mit…
  • Dom und Altstädtischer Markt
  • Martinshörnchen-Verköstigung
  • Stadtführung in Thorn mit…
  • Auβenbesichtigung des Nikolaus-Kopernikus-Geburtshauses
  • Lebkuchen-Verköstigung
  • Besuch auf einem kaschubischen Bauernhof mit Käseprobe
  • Stadtführung in Zoppot mit…
  • Eintrittskosten zur Ostseemole
  • Eintrittskosten zur Basilika in Oliwa inkl. Orgelkonzert
  • Altstadtführung in Danzig mit…
  • Verköstigung von „Danziger Goldwasser“
  • Eintritt/Führung in der Marienburg
  • Schifffahrt über die schiefen Ebenen auf dem Oberländer Kanal
  • Große Masuren-Rundfahrt mit…
  • Eintritt/Führung in der Wolfsschanze
  • Besichtigung der Wallfahrtskirche Heilige Linde inkl. Orgelkonzert
  • Besuch in einem ostpreußischen Landhaus
  • Verköstigung mit Kaffee und Kuchen
  • Besichtigung im Philipponenkloster der Altgläubigen
  • Bootsfahrt auf einem Masurensee
  • Stadtführung in Warschau mit…
  • Schokoladenverköstigung im Wedel-Kaffeehaus
  • Altstadt
  • Außenbesichtigung des Kulturpalasts und Königschlosses
  • TP-Reisegeldabsicherung
  • 24-std. deutschsprachige Notfall-Hotline

Termine & Preise

Reisetermine

Datum
Donnerstag, 30.05.2019 -
Sonntag, 09.06.2019
Preise
Pro Person im Doppelzimmer
1264 €
Pro Person EZ-Zuschlag
309 €
Datum
Donnerstag, 04.07.2019 -
Donnerstag, 04.07.2019
Preise
Pro Person im Doppelzimmer
1234 €
Pro Person EZ-Zuschlag
279 €
Datum
Donnerstag, 01.08.2019 -
Sonntag, 11.08.2019
Preise
Pro Person im Doppelzimmer
1234 €
Pro Person EZ-Zuschlag
279 €
Datum
Donnerstag, 12.09.2019 -
Sonntag, 22.09.2019
Preise
Pro Person im Doppelzimmer
1264 €
Pro Person EZ-Zuschlag
309 €

Weitere Termin- & Preisinformationen

Buchungscodes: 

Mai/Juni: RP30052019ZB

Juli: RP04072019ZB

August: RP01082019ZB

September: RP12092019ZB

 

Frühbucherrabatt

Auf alle Buchungen bis zum 31. Januar 2019 (schriftlicher Eingang) wird ein Frühbucherrabatt von 5 % auf alle Leistungen gewährt.

 

Ermäβigungen

  • Kinderermäβigung bis 12 Jahre (Unterbringung des Kindes im Zimmer der Eltern) 30 %
  • Ermäβigung bis 18 Jahre (Unterbringung des Jugendlichen im Zimmer der Eltern) 20 %
  • Ermäβigung bei Unterbringung im Dreibettzimmer 10 %
  • Kleingruppenrabatt ab der 5. Personenbuchung für einen Reisetermin 5 %

Bedingungen

Änderungen aus zwingenden Gründen vorbehalten!

Veranstalter

Polenreisen Partner /TP/

Reiseschutz-Versicherung

Gehen Sie auf Nummer sicher mit einer Reiseschutz-Versicherung. Alle Infos dazu finden Sie >>hier.

Günstige Flüge

Buchen Sie günstige Flüge von Nürnberg nach Krakau. Alle Infos dazu finden Sie >>hier.

Behindertengerechtes Zimmer

Es ist ein Zimmer für Menschen mit Behinderung / Rollstuhlfahrer vorhanden.

Kundenstimmen

Wir möchten uns auf diesem Weg noch einmal herzlich für die Beratung und die anschließende Polen-Reise Glanzlichter des Nordens vom 12.04. bis 19.04.2015 bedanken. Die Reise war hervorragend organisiert und von ...

Wenn Sie wissen wollen, ob für diese Reise noch ausreichend Plätze vorhanden sind, dann füllen Sie bitte die nachstehenden Felder aus. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen. Diese Buchungsanfrage ist unverbindlich und kostenlos! Erst wenn Sie buchen wollen erhalten Sie eine Buchungsbestätigung und Rechnung von uns.













* Pflichtfeld