Fragen? Rufen Sie an +49 911 225 031
Sie wollen so eine Reise? Kontakt

Bei Slow Travel durch Polen Land und Leute intensiv erleben

Fahrradreisen und Fahrradtouren sind die ideale Möglichkeit, ein breites Programm abzudecken und gleichzeitig Land und Leuten so nah wie möglich zu kommen. Erleben Sie die Kultur des Nachbarlandes auf Touren, die an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Polens vorbei führen. Eine Slow-Travel Reise ist auch eine hervorragende Gelegenheit zur Entschleunigung. Vergessen Sie ihre Aufgaben und Pflichten für einige Tage und erfreuen Sie sich an der Bewegung und einem abwechslungsreichem Programm. Ob durch die abgelegensten Winkel Polen, fernab der Zivilisation oder durch die wichtigsten Städten des Landes mit ihrem reichen Kulturangebot. Wir entwerfen genau die richtige Reise für Sie.

MÖGLICHE BAUSTEINE EINER FAHRRADREISE DURCH POLEN

  • Eine Fahrradreise mit kulturellem Schwerpunkt
  • Eine Fahrradreise durch die Natur
  • Eine Fahrradreise durch die Städte Polens

WIE WIR IHNEN DIE REISE SO ANGENEHM WIE MÖGLICH MACHEN KÖNNEN

  • Ortskundige Reiseleiter
  • Fahrradmiete (auch Elektrofahrräder)
  • Gepäcktransporte sind möglich
  • Übernachtungen in landestypische Unterkünften
  • Eine Fahrradreise mit individuellem Themenschwerpunkt

Weitere Bausteine einer Slow-Travel Reise

  • Außergewöhnliche Unterkünfte 
  • Kontakt zu den Menschen vor Ort 
  • Genuss der regionalen Küche 
  • Erlernen regionaler Rezepte 
  • und vieles mehr

EIGENSCHAFTEN EINER SLOW-TRAVEL REISE

  • Familiäre Reisegruppe
  • Aktivreise ohne Hast 
  • Gemütlich und zugleich bereichernd
  • Authentisch und aufmerksam
  • Offen für Erfahrungen 
  • Zeit zum Entspannen 

Möglicher Reiseverlauf

Radtour durch die Dreistadt Gdańsk-Sopot-Gdynia 

Der Bezirk Mittelfranken und die Woiwodschaft Pommern haben im Jahr 2000 eine Vereinbarung über die Regionalpartnerschaft geschlossen. Schüler- und Jugendaustausch, Kulturprojekte, Sportbegegnungen, fünf kommunale Partnerschaften, fachlicher Erfahrungsaustausch in den Bereichen Gesundheit, Soziales, ländliche Entwicklung ermöglichten bisher zahlreiche Begegnungen der Menschen beider Regionen. Wir entdecken per Rad und Schiff das ursprüngliche Pommern; wir fahren entlang der Seen, durch weite Wälder der Kaschubischen Schweiz, vorbei an Wasserkanälen und Mennoniten-Siedlungen der Weichselniederung. Wir besuchen lebendige Städtchen an der Ostseeküste und den Hafen der Halbinsel Hela. Schließlich genießen wir die Zeit in der Dreistadt Gdansk-Sopot-Gdynia. Wir besichtigen hier die wunderschöne Danziger Altstadt, das ehemalige Kaiserbad Sopot und die moderne Hafenstadt Gdynia. Dies ist eine abwechslungsreiche Radtour mit Fahrstrecken zwischen 50 und 60 Km mit umfangreichem Kultur- und Besichtigungsprogramm.

1. Tag – Ankunft in Danzig

Anreise mit dem Zug von Nürnberg über Berlin nach Danzig. Sie fahren mit einer Reiseleiterin ab Nürnberg bzw. Ansbach. Transfer vom Hbf. zum Gruppenhotel in Danzig. Check-in, Informationsgespräch und Abendessen im Gruppenhotel. Alle Übernachtungen in Danzig.

2.Tag -Gdansk/ Danzig – Busfahrt – Sopot/ Zoppot – Gdynia

Nach dem Frühstück Fahrradausgabe am Gruppenhotel und Start der ersten Radtour durch die Dreistadt. Unterwegs sehen wir unter anderem das moderne ENERGA-Fußballstadion und den wunderschönen Strand in Danzig Brösen / Brzeżno. Danach geht es weiter zu der bekannten Seebrücke im ehemaligen Kaiserbad Sopot. Hier machen wir eine fakultative Mittagspause bevor es weitergeht nach Gdynia. Hier sehen wir die Seebrücke in Gdynia Orłowo und werfen einen Blick hinüber auf die Orloff-Klippen. Am Nachmittag erwartet uns noch eine interessante Stadtführung per Rad in Gdynia. Rückfahrt mit der Schnellbahn SKM nach Danzig. Abendessen und Übernachtung im Gruppenhotel in Danzig. (Fahrradstrecke ca. 35 km)

3.Tag – Sobieszewo

Nach dem Frühstück zuerst kurzer Bustransfer nach Sobieszewo – hier beginnt unsere heutige Radtour. Die Insel Sobieszewo wird von allen Seiten von Flussarmen des Weichseldeltas umrahmt. Hier sehen wir das Vogelparadies Ptasi Raj und Mewia Lacha, wo wir unter anderem Dutzende von Möwen, Seeschwalben und Enten zu Gesicht bekommen. Die Sandstrände dieses Naturschutzgebietes werden wiederum gerne von Kegelrobben aufgesucht. Unsere Radtour führt uns am Nachmittag zurück nach Danzig. Unterwegs Zeit für eine fakultative Mittagspause.
Abendessen und Übernachtung in unserem Gruppenhotel (Fahrradstrecke ca. 35 km)

4.Tag – Ruhetag in Danzig

Nach dem Frühstück ein informatives Treffen im Marschallamt, bevor uns unser Stadtführer in die Vergangenheit der alten Hansestadt Danzig entführt. Wir sehen das große Zeughaus und den achteckigen Wehrturm Kiek in de Kok am Altstädtischen Graben, den Artushof und die Marienkirche, die größte Backsteinkirche der Welt, die Platz für 25.000 Besucher bietet. Nach einer fakultativen Mittagspause entweder Rückfahrt zum Hotel bzw. Freizeit in der Altstadt. Wir runden unsere heutigen Eindrücke ab bei einem Abendessen in einem traditionsreichen Fischrestaurant. Übernachtung in unserem Gruppenhotel.

5. Tag – Kaschubei

Der heutige freie Tag führt uns nach Südkaschubien. Bustransfer nach Wdzydze Tucholskie; hier beginnt unsere Radtour. Heute radeln wir hauptsächlich auf Wald- und Naturwegen und erkunden die malerische Landschaft des Kaschubischen Landschaftsparks mit den zahlreichen Reservaten und Naturdenkmälern. In der Ortschaft Wdzydze Kiszewskie besichtigen wir das Ethnografische Freilichtmuseum, fakultativ gibt es auch die Möglichkeit an einem dort organisierten Workshop teilzunehmen zum Thema eines alten kaschubischen Handwerks. Danach genießen wir eine fakultative Mittagspause bevor wir nach Koscierzyna radeln. Hier runden wir unsere Eindrücke ab bei einer Bierprobe in der Alten Brauerei in Koscierzyna. Per Bus geht es zurück nach Danzig. Abendessen und Übernachtung in unserem Gruppenhotel (Fahrradstrecke ca. 40km)

6. Tag – Danzig – Halbinsel Hela – Schiffsfahrt – Danzig

Nach dem Frühstück kurzer Bustransfer nach Sławo-szyno; hier beginnen wir unsere heutige Radtour in Richtung Władysławowo auf einem stillgelegten Bahndamm, der zu einem modernen Radweg umgebaut wurde. Unser Ziel ist die Halbinsel Hel, die mit ihrer Länge von 34km auch als Kuhschwanz bezeichnet wird und an ihrer schmalsten Stelle nur 200m breit ist. Ab Władysławowo geht es auf einem Radwanderweg bis zum Zipfel der Halbinsel zum alten Fischerdorf Hel. Unterwegs auf der Halbinsel fahren wir durch Badeorte wie Jastarnia und Jurata. Wir erfahren mehr über die militärischen Befestigungen. Hel war während des Zweiten Weltkrieges ein stark fortifiziertes Gebiet, da diese Halbinsel die Putziger Wiek von der Ostsee trennt. Fakultativ ist auch ein Besuch der Seelöwenstation in Hel möglich. Frühes Abendessen in einem schönen Restaurant in dem ehemaligen Fischerdorf Hel. bevor es nach einer erlebnisreichen Radtour per Schiff/Katamaran nach Gdansk bzw. Gdynia zurückgeht. (Alternativ auch Bustransfer zum Gruppenhotel, sollte am Nachmittag kein Schiff fahren). Bustransfer von Gdynia zum Gruppenhotel. Übernachtung in unserem Gruppenhotel (Fahrradstrecke ca. 55 km).

7. Tag – Heimreise

Nach dem Frühstück organisierter Gruppentransfer zum Bahnhof und Heimreise mit dem Zug nach Berlin bzw. Verlängerung in Danzig.

Mögliche Leistungen

  • Fahrt mit der Bahn aus Nürnberg nach Danzig via Berlin und zurück.
  • 6 Übernachtungen in DZ/EZ mit DU/WC in dem gemütlichen Hotel „Amber““ in Danzig.
  • Halbpension ab dem Abendessen am 1. Tag bis zum Frühstück am Abreisetag (7. Tag)
  • Darin enthalten: ein Abendessen in einem typischen Fischrestaurant in Danzig.
  • Deutschsprachige Reiseleitung ab Nürnberg
  • Busbegleiter vom 2. bis zum 6.Tag
  • Bustransfers laut Programm
  • Fahrräder ab dem 2. bis zum 6.Tag
  • Stadtführung in Gdynia am 2. Tag und in Danzig am 4. Tag
  • Besichtigungen und Eintritte: Seebrücke in Sopot, Marienkirche in Gdansk, Artushof in Gdansk, kaschubisches Museum in Wdzydze Kiszewskie mit Führung
  • Bierverkostung in der Alten Brauerei in Koscierzyna
  • Schiffsfahrt von Hela nach Gdynia bzw. Gdansk (abhängig vom Fahrplan)
  • Landkarte und Informationen über die Region Pommern

Reiseschutz-versicherung

Gehen Sie auf Nummer sicher mit einer Reiseschutz-Versicherung. Alle Infos dazu finden Sie >>hier.

Behindertengerechtes Zimmer

Es ist ein Zimmer für Menschen mit Behinderung / Rollstuhlfahrer vorhanden.

Kundenstimmen

DAS SAGEN UNSERE KUNDEN ZUR FAHRRADREISE DURCH POLEN

Mein Mann und ich haben diese Reise über das Reisebüro Polenreisen in Nürnberg gebucht. Das Programm bestand aus dem An- und Abreisetag, dazwischen unternahmen wir an vier Tagen ganztägige Fahrradausflüge, ein fahrradloser Tag war, zunächst mit Führung, dann auf eigene Faust, dem Kennenlernen der beeindruckenden Stadt Gdansk gewidmet.
Ich möchte gleich vorausschicken, dass es für meinen Mann und mich eine sehr schöne Reise war, an die wir uns gerne zurückerinnern.
Positiv empfanden wir die Hin- und Rückfahrt mit der Bahn mit Zwischenstopp in Berlin, man hat mehr Platz und Bewegungsfreiheit als im Reisebus. Sehr angenehm war die Gruppengröße von nicht mehr als 15 Teilnehmern, im Verlauf der Reise konnte man sich so gegenseitig etwas kennen lernen und sich austauschen. Überraschend war, dass die Teilnehmer/-innen gut zusammenpassten, alle waren sowohl kulturell interessiert als auch sportlich fit.
Die örtlichen Reiseleiter Gosia Kaminska und ihr Mann Pjotr, die besonders auf Radreisen spezialisiert sind, haben die Reise sehr professionell organisiert und durchgeführt. Während Pjotr alle Teilnehmer mit für sie angepassten erstklassigen Fahrrädern ausstattete und für alle Pannen auf Abruf bereit stand, war uns Gosia eine überaus kenntnisreiche Reiseleiterin.
Als Anführerin unserer Fahrradschlange sorgte sie zusammen mit den ernannten „Ordnern“ für ein diszipliniertes Gruppenfahren, was besonders bei der Umrundung der Dreistadt Gdansk, Sobot und Gdynia auf belebten Radwegen nötig war. Das Programm war streng durchgetaktet und es gab auf den Routen viele interessante Programmpunkte, die entweder von Gosia erläutert oder übersetzt oder, in Gdansk und in Gdynia, von sehr gut deutsch sprechenden Stadtführern ergänzt wurden. Auch ein interessanter Empfang beim Marschallamt der Woiwodschaft gehörte dazu. Alle Transfers durch angemietete Kleinbusse und die vielen Eintritte zu den Sehenswürdigkeiten waren im Reisepreis enthalten.
So bekamen wir in dieser Woche neben der Dreistadt einen Eindruck von der Küste der Ostsee, der Insel Hel, der ehemals von holländischen Mennoniten besiedelten Gebiete an der Weichsel und dem Land der Kaschuben. Wir erfuhren, dass man auch in Polen bemüht ist, die kulturellen Schätze zu bewahren, mit Leben zu erfüllen und für einen sanften Tourismus zu entwickeln. So hatten wir das Gefühl, dass wir einander nicht fremd sind und dass Europa weiter zusammenwächst.

Haben Sie Interesse an dieser oder einer ähnlichen Reise? Senden Sie eine Anfrage, um Details zu besprechen.

Unverbindliche Reiseanfrage

Andere Reisen

Berge, Täler und Kultur – Ab Krakau über das Riesengebirge bis nach Breslau

Erkunden Sie auf dieser 8-Tägigen Reise die Berge, Täler und natürlich die kulturellen Schätze Polens! Beginnen wird das Abenteuer in der ehemaligen Hauptstadt des Landes – Krakau. Bestaunen Sie die atemberaubende unterirdische Weld des Wieliczka-Salzbergwerks und folgen Sie den Spuren jüdischer Kultur im historischen jüdischen Viertel Kazimierz. Anschließend führt Sie die Reise nach Wadowice, wo Sie das Geburtshaus des verstorbenen Papstes Johannes Paul II besichtigen können.

Mehr

Warschau entdecken

Die Identität Warschau wurde hart erkämpft und teuer bezahlt. Man bezeichnet die Stadt häufig als Phönix, der aus Asche wiederauferstanden ist, so turbulent war die Geschichte. Die polnische Hauptstadt wurde im Zweiten Weltkrieg komplett zerstört, doch ist heute aus dem Schatten ihrer grausamen Vergangenheit hervorgetreten. Sie hat ihren Stolz und ihren eigenen Charme.

Mehr

Frauenreise nach Polen

Haben Sie Interesse an einer Frauenreise nach Polen? Dann sind Sie bei uns genau richtig.

Manchmal möchten wir Frauen uns völlig entspannen und ein paar Tage in Gesellschaft unserer Freundinnen verbringen oder neue Frauen mit ähnlichen Interessen kennenlernen. „Frauenrunden“ gibt es überall, ob beim Sport oder Aktivitäten, die die Gesundheit, das Aussehen oder den Geist betreffen.Eine sehr gute Möglichkeit Zeit mit Gelichgesinnten zu verbringen, ist ein gemeinsamer Ausflug. Wir sind die beste Adresse, solche Reisen für Ihre Gruppe von Freundinnen oder Familienangehörigen nach Polen organisieren. Denn wir sind ein von Frauen geführtes Unternehmen, das sich seit über 20 Jahren auf Reisen nach Polen spezialisiert. 

Mehr
Skip to content