Karkonosze / Riesengebirge, Krzeszów / Grüssau, Kłodzko / Glatz, Wałbrzych / Waldenburg, Świdnica / Schweidnitz, Henryków / Heinrichau, Trzebnica

 Trebnitz, Wrocław / Breslau

Wenn Sie wissen wollen, ob für diese Reise noch ausreichend Plätze vorhanden sind, dann füllen Sie bitte die nachstehenden Felder aus. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen. Diese Buchungsanfrage ist unverbindlich und kostenlos! Erst wenn Sie buchen wollen erhalten Sie eine Buchungsbestätigung und Rechnung von uns.













* Pflichtfeld

Reiseverlauf

1. Tag

Anreise nach Karpacz, Abendessen, Übernachtungin Karpacz.

2. Tag

HP im Hotel in Karpacz, ganztägiger Ausflug ins Riesengebirge, mit seinen Naturschönheiten, Sportmöglichkeiten in jeder Jahreszeit und vielen kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten. Flora und Fauna dieser Region beeindruckt mit dichten, schönen Wäldern, glasklarem Wasser in den Bergbächen, natürlichen Bergwiesen. Riesengebirge kennzeichnen viele Torfmoore, Bergwiesen, Wasserfälle und weite Wälder. Im Jahre 1959 wurde hier der Nationalpark – Riesengebirge gegründet. Typisch für dieses Gebiet ist auch die Volksarchitektur. Zu den grössten Sehenswürdigkeiten gehört die aus Norwegen stammende Stabkirche Wang / 12Jh /. Die Fahrt führt durch Hirschberg / Jelenia Góra /, Bad Warmbrunn / Cieplice /, Schreiberhau / Szklarska Poręba / hier Spaziergang zum Kochelfall und Krummhübel / Karpacz /, Agnetendorf / Jagniatków /, den Wohnort von Gerhart Hauptmann, der hier 1946 gestorben ist. Übernachtung im Hotel in Karpacz.

3. Tag

Nach dem Frühstuck Fahrt nach Krzeszów / Grüssau Besichtigung des Zisterziensierklosters. Man besichtigt die Klosterkirche aus dem 18.Jh (Meisterwerk des schlesischen Barok ) und die Kirche des Hl. Joseph aus dem 17.Jh. Weiterfahrt nach Głuszyce – Besichtigung des Komplexes Osówka (des letzten meist ausgebauten Hauptquartiers Adolf Hitlers ). Kłodzko / Glatz: mit einem Spaziergang durch die engen Gassen dieser Stadt. Die Altstadt ist von der imposanten Festung überragt und die Steinbrücke aus dem 13.Jh. mit interessanten Barockskulpturen erinnern an die Karlsbrucke in Prag.Die Gotteshäuser in dieser Stadt sind für die Kunstkenner ein wahrer Genuss. Fahrt nach Polanica. Abendessen, Übernachtung in der Pension in Polanica Zdrój / Bad Altheide.

4. Tag

HP in der Pension in Polanica Zdrój Tagesausflug durch: Wambierzyce / Albendorf: Schlesiens berühmtester Wallfahrtsort. Seit 1936 päpstlich privilegiert. Pfarrei und Wallfahrtsort werden jetzt von den Jesuiten betreut. Hier entstand im 17.Jh. barocke Gnadenstätte nach den Plänen von Jerusalem d.h.: mit 12 Toren, Golgotha, Heiligem Grab sowie allen Erinnerungsstätten Jerusalems. Kudowa Zdrój / Bad Kudowa: Der Kurort liegt im Glatzer Kessel, ca 400 m hoch, am Fuss des Gebirgszuges Góry Stołowe. Dank dem hervorragenden Windschutz hat Kudowa das mildeste Klima in den Südeten. Die Stadt ist mit pensionähnlichen Häusern aus dem 19. Jh. Bebaut. Sehenswürdig ist die Schädelkapelle im ehemaligen Dorf Czermna, neben der Bärtholomäuskirche, erbaut im Jahre 1776 mit Schädel und Beinknochen von ungefähr 3000 Menschen während des 30 jährigen und des 7 jährigen Krieges. Duszniki Zdrój / Bad Reinerz /: Der Kurort liegt 550-600 m über dem Meerespiegel im malerischen Tal der Bystrzyca Dusznicka. Vermerke über die Heilquellen stammen aus dem 16.Jh. Die Entwicklung des Ortes als Kurort begann im 18.Jh. 1826 verweilte in Duszniki Frederic Chopin mit Mut ter und Schwestern und gab hier Konzerte für Wohltätigkeitzwecke. Polanica Zdrój / Altheide Bad: wurde schon im 18.Jh. durch

die Mineralwasserguellen berühmt. Der Glatzer Kaufmann Josef Gromls brachte grossen Durchbruch in die Geschichte der Stadt. Um die Quellen erbaute er eine Trinkhalle und Bäder. Seit diesem Zeitpunkt stieg die Zahl der Kurgäste und es entstanden moderne hydrotherapeutische Anlagen. Übernachtung in der Pension in Polanica Zdrój.

5. Tag

HP in der Pension in Polanica Zdrój Tagesausflug: Wałbrzych / Waldenburg – Książ / Fürstenstein – Świdnica / Schweidnitz Wałbrzych / Waldenburg: zu den Sehenswürdigkeiten dieser Stadt gehören: die klassizistische Kirche, zwei barocke Bürgerhäuser mit Laubengängen am Markt. In dieser Stadt befindet sich auch die beiden Porzellanfabriken. Zamek Książ / Schloss Fürstenstein: gehörte der Familie Hochberg von Pless. 400 Sale mit dem imposanten Maximiliansaal und beeindruckender Einrichtung. Świdnica / Schweidnitz: mit Besichtigung der evangelischen Friedenskirche „Zur Hl Dreifaltigkeit”. Diese historische Kirche wurde im 17.Jh. ausserhalb der Stadtmauern gebaut, und ist die grösste Holzkirche Europas, besitzt wertvolle barocke Innenaustattung und gehört auch heute einer deutschen Gemeinde. Übernachtung in der Pension in Polanica Zdrój.

6. Tag

Fahrt über Bardo Sląskie / Wartha, Henryków/Heinrichau nach Wrocław. Bardo Sląskie / Wartha – Wallfahrtort mit schöner Kirche. Ziel der Wallfahrer – eine 42 cm hohe romanische, schon im Mittelalter verehrte Skulptur, die die HL. Maria mit Christuskind zeigt. Henryków / Heinrichau – befindet sich 35 Km südlich von Wrocław / Breslau (auf dem Weg über Strzelin / Strehlen). In dieser kleinen Ortschaft am Fluss Oława wurde im 13.Jh. eine Zisterzienserabtei gegründet. Die Klosterkirche ist der älteste erhaltene Zisterzienserbau Schlesiens. In den Jahren 1268-1273 entstand hier das Henrykowska Schriftwerk. Weiterfahrt nach Wrocław, Abendessen, Übernachtung in Wrocław.

7. Tag

HP im Hotel in Wrocław. Stadtbesichtigung in der niederschlesischen Hauptstadt – bedeutende architektonische Sehenswürdigkeiten der Stadt: das gotische Rathaus auf dem Markt, die mächtige Maria – Magdalena Kirche, die Marienkirche, der Altstadtring mit den Giebelhäusern, die Universität, Aula Leopoldina, die Kirche der Heiligen Jungfrau Maria auf der Sandinsel und vieles mehr. Am Nachmittag Fahrt nach Trzebnica / Trebnitz – die Stadt ist vor allem durch das Sanktuarium der Hl.Hedwig (Św. Jadwiga) berühmt. Besuch der Klosterkirche des ersten Frauenklosters in Schlesien. Besichtigung der Kapelle des Zisterzienserklosters mit dem Sarkophag der Heiligen Hedwig. Übernachtung im Hotel in Wrocław

8. Tag

Nach dem Frühstück Heimfahrt.

Enthaltene Leistungen

  • 2 Übernachtungen im Mittelklassehotel in Karpacz / Krummhübel bzw. in Jelenia Góra / Hirschberg,
  • 3 Übernachtungen im Mittelklassehotel in Polanica Zdrój / Altheide Bad,
  • 2 Übernachtungen im Mittelklassehotel in Wrocław / Breslau,
  • Halbpension,
  • Riesengebirgerundfahrt,
  • Besichtigung des Zisterziensierkloster in Krzeszów,
  • Besichtigung des Komplexes Osówka in Głuszyce,
  • KłodzkoTal – Rundfahrt,
  • Besichtigung der Friedenskirche in Świdnica / Schweidnitz,
  • Besichtigung des Schlosses in Książ / Fürstenstein,
  • Besichtigung der Kirche in Bardo Śląskie / Wartha,
  • Besichtigung der Klosterkirche in Henryków/ Heinrichau,
  • Stadtbesichtigung in Wrocław / Breslau,
  • Besichtigung in Trzebnica / Trebnitz,
  • Eintrittsgebühren laut Programm,
  • durchgehende Reiseleitung Polenreisen

Termine & Preise

Reisezeiten

Start
Täglich
Dauer
8 Tag(e)
Zeitraum (Erster - Letzter Starttermin)
Montag, 01.01.2018 -
Montag, 31.12.2018
Preise
Preis pro Person im Doppelzimmer
390 €
Einzelzimmer-Zuschlag
150 €

Veranstalter

Polenreisen Nürnberg