Besonders Familien und Schulkinder waren in Polen in den letzten Monaten sehr stark von der Krise betroffen, deshalb sehnen sich alle nach Erholung und nach ein bisschen Freiheit. Die meisten Reisenden sind aber im Lande geblieben und sind auf Entdeckungstour im eigenen Land unterwegs. Aufgrund der Corona-Pandemie verbringt dieses Jahr ein Großteil der Polen den Urlaub in eigenem Land.

Wir als Veranstalter von Reisen nach Polen haben uns auf den Weg gemacht, um die Situation vor Ort zu betrachten.

Ich war überrascht wie unterschiedlich je nach Region die Leute mit dem Virus umgehen. In den großen Städten achtet man sehr penibel auf den Sicherheitsabstand und auf die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen. Überall wird ständig desinfiziert, sogar in der Warschauer Metro putzt ständig jemand mit Desinfektionsmittel die Klinken und Haltestangen. Im ländlichen Raum hingegen nimmt man Corona weitaus gelassener.

Es gibt Gebiete, die jetzt in der Ferienzeit überlaufen sind. Die Bergregionen wie Tatra oder das Bieszczady Gebirge in Südost-Polen boomen momentan und die Leute stehen Stunden lang Schlange, um auf die Berggipfel zu kommen. Auch an den Stränden der Ostsee hält sich kaum jemand an die Abstandsregeln.

Es gibt aber auch das andere Polen, das Unbekannte, weit abseits von Touristenströmen und ausgetretenen Pfaden – dies können Sie mit uns erleben!

Wann haben Sie das letzte Mal eine Bootstour gemacht mit einem leckeren Picknick auf einem Fluss oder am Seeufer und wann haben Sie zum letzten mal einen Spaziergang durch Altstädte und kleine Gassen vieler kleiner polnischer Städtchen gemacht?

Wann haben Sie an einem naturbelassenen Ort, im Obstgarten oder auf einer Waldlichtung ein Abendessen mit feinen lokalen Produkten, frischen Fischen, Obst, Käse und Honig genossen?

Danzig währen der Corona Zeit

Haben Sie Fernweh und Sehnsucht auf neue Erlebnisse und Entdeckungen bekommen?

Es ist so einfach! Polen ist ein Nachbarland zu Deutschland – es ist nur ein Sprung über die Grenze entfernt.

Wir haben drei Reiseprogramme für Individuelle Touristen, die mit eigenem Auto reisen, vorbereitet. Seien Sie dabei!!

Sie übernachten in der Krakauer Gegend im magischen Dorf Lanckorona; von dort aus erleben Sie sowohl die Schätze und das UNESCO Weltkulturerbe Krakaus als auch das Naturerlebnis auf dem Boot durch die malerische Berglandschaft auf dem Dunajec-Fluss im Pieniny Nationalpark.

Direkt an der deutsch-polnischen Grenze finden Sie Naturerlebnisse, malerische Spazier- und Wanderwege im Riesengebirge-Nationalpark und in Isersgebirgen. Von hier aus ist es nur ein Katzensprung nach Breslau, in die Hauptstadt von Niederschlesien mit vielen wunderschönen Sehenswürdigkeiten, wunderschönen Biergärten in der Altstadt, wo Sie eine entspannte Atmosphäre genießen können. Auf dem Weg vom Riesengebirge nach Breslau entdecken Sie das märchenhafte Tal der Schlösser und Gärten mit vielen malerischen Plätzchen, die zum Picknick und Verweilen einladen.

mehr Natur!

Wenn Sie die Naturerlebnisse weiter vertiefen wollen, fahren Sie nach Ermland und Masuren, berühmt wegen der Landschaften der Tausend Seen und Flüsse. Hier können Sie sehr individuell Ihre Reiseroute wählen; die Highlights sind jedoch immer noch eine Staakbootsfahrt auf dem Krutynia-Fluss oder die Fahrt mit dem Schiff auf dem Oberländischen Kanal.

In ganz Nordpolen begegnen Sie naturbelassenen Orten, wo Sie Ruhe finden und für kurze Zeit die Corona Ängste vergessen können. Ein Spaziergang durch Wälder, die zum Beeren- und Pilze suchen einladen, die immer noch einsamen Orte und kleine Strände an den Seen und Flussufern helfen die große Welt hinter sich zu lassen. Hier können Sie kurzfristig ein Boot oder Kajak mieten und sich über das Wasser treiben lassen. Sie begegnen nur Natur – seltene Wasservögel, Rehe, die von Ufer neugierig auf die Wanderer gucken und keine Angst vor ihnen haben. Hier finden Sie immer noch selbst gebackenes Brot oder selbstgemachten Käse oder Marmelade.

Die Reise nach Polen und Begegnung mit noch immer unberührter Natur war ein Pflaster auf meine verwundete Seele nach der Corona Zeit!

Versuchen Sie es auch! Seien Sie dabei! Auch in diesem Sommer können Sie noch wunderschöne Reiseerlebnisse haben! Es ist noch nicht zu spät!

Und falls Sie Lust bekommen haben und Fragen haben, Sie erreichen Sie uns im Büro in Nürnberg!

Eine außergewöhnliche Epoche in Europa - auch für Polen

Die letzte Zeit war eine außergewöhnliche Epoche in Europa. Aufgrund der Covid-19 Pandemie ist die Reisefreiheit in Europa eingeschränkt.In den Ferienmonaten scheint sich die Situation in Polen zu entspannen. Umfassende Hygienekonzepte wurden in Hotels und Restaurants durch die polnische Regierung eingeführt, um einen Hauch von Normalität zurückzugewinnen.