So, also heute muss ich Sie, meine Leser überzeugen, dass – auch wenn Sie keine Sportskanone sind, über etwas Ausdauer und Kameradschaftsgeist  verfügen, naturverbunden und offen für Neues sind – ich Ihnen in ein paar Tagen (Ca. 8-9) eine Welt zeigen kann, die Sie überrascht und verzaubert.

Keine Angst, ich werde Sie nicht in das Amazonasgebiet einladen, es ist mir zu weit weg und 9 Tage werden sowieso nicht für so eine Reise reichen.

Ich möchte, dass Sie alle ein bisschen nach Osten schauen und sich mit meiner Hilfe auf eine spannende Entdeckungsreise –  nämlich die Masuren – mit uns machen.

Da, wo die Störche zu Hause sind, wo das Wasser langsam fließt, wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint, und wo vielleicht noch keiner von Ihnen und Ihren Freunden oder Verwanden schon je war.

Mazury (dt. Masuren) – ist eine geografisch-kulturelle Region im Nord-Osten Polen aber auch in Litauen und Weißrussland. Mischwälder, glasklares Wasser, ca. 2600 Seen (darunter der See Śniardwy, der mit einer Fläche von 113,8 km², der größte See Polens ist), zahlreiche Flüsse, Kanäle, Teiche und Sümpfe mit Hunderten von Vogelarten und Lurchen sowie eine weitestgehend unberührte Natur laden zu langen und kurzen Touren ein.“

Die kleine Stadt Augustów (mit ca.30.000 Einwohner) liegt in Woiwodschaft Podlaskie/Podlachien inmitten eines Seengebiets (neun Seen). Aufgrund der klimatischen und balneologischen Vorzüge erhielt Augustów 1993 den Status eines Kurortes und auch den Titel „Die netteste Stadt Polens“ verliehen bekommen.

Die größte Attraktion ist der über 100 km lange und mit 18 Schleusen errichtete Augustów-Kanal.

Die künstliche Wasserader ist ein technisches Unikat weltweit; sie verbindet die Schöpfungen der Natur mit menschlicher Genialität und  zählt zu den längsten künstlichen Wasserstraßen Polens. Die Arbeiten begannen im Juli 1824 und fanden auf sehr hohem technischem Niveau statt. Beschäftigt waren ca. vier bis sieben Tausend Menschen verschiedener Nationalitäten.

Czarna Hańcza: Eine der schönsten und bekanntesten Kajakrouten in Polen. Der Fluss hat eine ziemlich schnelle Strömung, der Fluss mäandert durch Wiesen und Wälder der Augustower Wildnis.

Der Augustów-Kanal gehört seit 1968 dem Polnischen Technischen Kulturerbe an; Gleichzeitig als Naturlandschaft erbaut, schließt der Kanal Nationalparks, Landschaftsparks und Reservate mit ein.

Die restaurierten Schleusen und technische Denkmäler erinnern an alte Zeiten. Die Kanal-Gesamtlänge beträgt gegenwärtig 103,6km, davon ca. 82km direkt an der polnischen Grenze. Der Höhenunterschied des Wassers in diesem Gebiet beträgt 54 Meter; diese werden durch 18 Schleusen bewältigt, von denen 14 auf polnischem Hoheitsgebiet sind, drei auf weißrussischer Seite sowie eine direkt an der litauischen und weißrussischen Landesgrenze.

Die größte Schleuse auf polnischer Seite ist die 2-Kammer-Schleuse Paniewo mit einem Höhenunterschied von 6,5 Metern. Auf weißrussischer Seite ist die größte Schleuse die 4-Kammer-Niemowo-Schleuse, die zwischen 2004 und 2006 renoviert wurde. Der Höhenunterschied, den diese Schleuse überbrückt beträgt 9,8 Meter.

 

Viele Weißrussen behaupten, Grodno sei anders als andere weißrussische Städte. Irgendwie westlicher, europäischer. Das mag Grodno seiner Architektur verdanken, die trotz aller Kriege erstaunlich gut erhalten ist, und vielleicht  auch der Nähe zur polnischen Kultur, die im Laufe der gemeinsamen Geschichte (zuerst als Polen-Litauen, dann als Zweite Polnische Republik) ihren Einfluss ausgeübt hat. Zahlreiche berühmte Polen haben hier gelebt und gewirkt. Eine der großen Frauenfiguren in der polnischen Literatur, Eliza Orzeszkowa, gehörte dazu. Ihr ehemaliges Haus wurde restauriert, darin befindet sich heute ein Museum, das ihrem Leben und Werk gewidmet ist.

Sind Sie interessiert etwas Besonderes zu sehen oder zu erleben? dann sind Sie bei Polenreisen richtig. Unsere Kajaktour wird Ihre Neugier stillen und alle Ihre Sinne befriedigen.

Klicken Sie hier  und schauen Sie sich unser Reiseangebot genau an:

https://www.polenreisen-nuernberg.de/reisen/kajaktour-durch-polen-weissrussland-und-litauen/

Galerie