Wenn wir an unser Heimatland, Polen, denken, werden zu allererst Erinnerungen an die typisch polnische Küche wach. Auch wenn sich heutzutage  Rezepte aus aller Welt in Polen finden lassen und man in fast jedem noch so kleinen Dorf die Wahl zwischen Thai–Curry, Pekingente oder klassischer italienischer Pizza und Espresso hat, ist die heimische gutbürgerliche Küche immer noch stark repräsentiert.

Die große Vielfältigkeit der traditionellen Rezepte zeugt von der Zeit Polens als Vielvölkerrepublik. Ob russische Piroggen, ukrainische Rote-Bete-Suppe (barszcz), litauische Pfannkuchen oder jüdische Fischgerichte. Alle Einflüsse haben die polnische Küche bereichert und sind heute zusammen mit urpolnischen Gerichten wie etwa dem Bigos (Krauteintopf) fester Bestandteil der kulinarischen Vielfalt. Neuere kulturelle Diversifizierung in Polen nimmt ebenfalls Einfluss auf die Küche und ist dabei, das Land auch kulinarisch weiter zu bereichern. So etwa die vielen georgischen, armenischen und vietnamesischen Zuwander*innen, die mittlerweile eine beachtliche Präsenz in der Gastronomieszene erreicht haben. Im Norden Polens sind natürlich Fischgerichte besonders typisch. Dieser wird in fast jeder erdenklicher Weise serviert. Ob gebraten (ryba smażona), geräuchert (ryba wędzona) oder gekocht in Aspik (ryba w galarecie) im Bezug auf den Fisch bleiben an der Ostseeküste keine Wünsche offen. Doch auch für Menschen wie uns, bei denen Fisch nicht zu den Leibspeisen gehört, hält die traditionelle Küche viele weiteren Optionen offen. Zu jedem ordentlichen polnischen Mittagessen (obiad) gehört eine Suppe. Ob Gurkensuppe, Żurek oder Barszcz auch hier ist die Auswahl gewaltig. Ansonsten ist die polnische Küche herzhaft und oft fleischhaltig. Doch auch hier hat sich in den letzten Jahren ein Wandel vollzogen. Die Rezepte werden zunehmend vielfältiger, sodass auch Vegetarier*innen auf ihre Kosten kommen. 

Konnten wir bei Ihnen Appetit wecken? Dann freuen wir uns Ihnen mitzuteilen, dass wir dieses Jahr eine kulinarische Reise in die mittelfränkische Partnerregion Pommern, an der polnischen Ostsee, organisieren. Für mehr Informationen lesen Sie sich gerne unsere Reisebeschreibung hier auf unsere Internetseite durch (klicken Sie dafür hier) und zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. 

Auch interessant: Krakau ist diesjährige kulinarische Hauptstadt Europas (mehr dazu finden Sie hier).

Ansonsten wünschen wir noch guten Appetit.