Manchmal trifft man jemanden auf der Straße oder im Café, doch nach der herzlichen Begrüßung wird einem bewusst, es handelt sich nicht um einen Bekannten, sondern um eine Person des öffentlichen Lebens. Man fühlt sich ihr so nahe, wie mit engen Freunden, da sie einen seit langer Zeit begleitet. Selbst wenn wir ihr nie in der Realität begegnet sind, ist und fühlen wir uns mit dieser Person verbunden. Denn ihre Errungenschaften sind auch zu Meilensteinen in unserem Leben geworden und ihr Wirken, Worte und Weisheit begleitet uns durch unsere Jugend und unser Erwachsenenleben, eigentlich immer.

Für mich und viele Menschen meiner Generation war Andrzej Wajda genau so eine im und für das Leben richtungsweisende Persönlichkeit. Jeder seiner Filme war und ist fest in meiner Erinnerung verankert.

Ich erinnere mich noch genau, wie das Licht in manchen Szenen fällt, mit welchem Blick, welcher Mimik uns der Schauspieler in den Filmen „Pilatus und Andere“ oder „Katyn“ uns überraschen. So entsteht die Magie echter Kunst.

So entsteht die Magie echter Kunst

Falls Sie einige Tage frei haben und sich ebenfalls für Kino und Film interessieren, kann ich Ihnen einen Besuch der Ausstellung zur Person Wajda in Krakau nur wärmstens empfehlen. Eine tolle Ausstellung über einen tollen Künstler.

Mein großer und zugleich bescheidener Wajda, der die Malerei aufgab und andere Ausdrucksformen wählt, um über Theater und Film vergangenen Ereignissen sein Tribut zu zollen und die Erinnerung an diese für die nachkommenden Generationen am Leben zu halten. Durch die meisterhafte Ausführung bleibt diese Kunst des großen Theaters und des Kinos auf Dauer bestehen.

Insbesondere jeden ersten August, wenn Warschau für eine Minute erstarrt, um dem Ausbruch des Warschauer Aufstandes(Godzina W) zu gedenken und den vielen Aufständigen Warscheren und Warschauerinnen zu huldigen, blicken viele meiner Landsleute aber auch Menschen aus der ganzen Welt durch das Prisma, das Wajda mit seinem Film „Der Kanal“ geschaffen hat, auf die historischen Ereignisse zurück.

Lasst uns nun auch mit der gleichen Wertschätzung wie Wajda auf die Helden von Warschau, die tapferen Soldaten und unbesiegbaren Zivilisten schauen, die dank meisterhaften Pietismus die Zeit unserer polnischen Apokalypse überstanden haben, auf die, die ihr Leben eben mussten und diejenigen die überlebten.

Nach der Zerstörung des Zweiten Weltkriegs ist Warschau ist Warschau wie ein Phönix aus der Asche wieder auferstanden. Lernen Sie die moderne und kosmopolitische Metropole im Rahmen unserer Wochenendreise näher kennen. Wenn Sie Interesse an der Ausstellung zu Wajda haben, bietet sich unser Reiseangebot nach Krakau ideale an.

Filmografie

  • 1955: Eine Generation(Pokolenie)
  • 1957: Der Kanal(Kanał)
  • 1958: Asche und Diamant(Popiół i diament)
  • 1959: Lotna
  • 1960: Die unschuldigen Zauberer(Niewinni czarodzieje)
  • 1961: Blut der Leidenschaft(Sibirska Ledi Magbet)
  • 1961: Samson
  • 1965: Legionäre / Zwischen Feuer und Asche (Popioły)
  • 1968: Die Pforten des Paradieses(Gates to Paradise)
  • 1968: Rollkuchen (Przekładaniec)
  • 1968: Alles zu verkaufen(Wszystko na sprzedaż)
  • 1969: Fliegenjagd: (Polowanie na muchy)
  • 1970: Landschaft nach der Schlacht(Krajobraz po bitwie)
  • 1970: Das Birkenwäldchen(Brzezina)
  • 1972: Pilatus und andere – Ein Film für Karfreitag
  • 1973: Die Hochzeit (Wesele)
  • 1975: Das gelobte Land(Ziemia obiecana)
  • 1976: Die Schattenlinie (Smuga cienia)
  • 1976: Die tote Klasse (Umarła klasa)
  • 1977: Der Mann aus Marmor(Człowiek z marmuru)
  • 1978: Ohne Betäubung(Bez znieczulenia)
  • 1979: Die Mädchen von Wilko(Panny z Wilka)
  • 1980: Der Dirigent(Dyrygent)
  • 1981: Der Mann aus Eisen(Człowiek z żelaza)
  • 1983: Danton
  • 1983: Eine Liebe in Deutschland
  • 1986: Chronik von Liebesunfällen (Kronika wypadków miłosnych)
  • 1988: Die Dämonen (Les Possédés)
  • 1990: Korczak
  • 1993: Liebe zwischen den Fronten (Pierścionek z orłem w koronie)
  • 1995: Die Karwoche(Wielki tydzień)
  • 1996: Fräulein Niemand (Panna Nikt)
  • 1999: Pan Tadeusz
  • 2000: Wyrok na Franciszka Klosa
  • 2002: Die Rache (Zemsta)
  • 2007: Das Massaker von Katyn(Katyń)
  • 2009: Der Kalmus(Tatarak)
  • 2013: Wałęsa. Der Mann aus Hoffnung(Wałęsa – Człowiek z nadziei)
  • 2016: Powidoki

Wirken im Theater

  • 1960 – Hamlet von William Shakespeare am Küstentheater in Danzig 
  • 1963 – Die Hochzeitsfeier von Stanisław Wyspiański am Alten Theater in Krakau 
  • 1970 – Play Strindberg von Friedrich Dürrenmatt am Modernen Theater in Warschau 
  • 1973 – Der Mitmacher von Friedrich Dürrenmatt am Schauspielhaus in Zürich 
  • 1974 – Novembernacht von Stanisław Wyspiański am Alten Theater in Krakau 
  • 1976 – Emigranten von Sławomir Mrożek am Alten Theater in Krakau 
  • 1984 – Antigone von Sophokles am Alten Theater in Krakau 
  • 1984 – Schuld und Sühne nach Dostojewski am Alten Theater in Krakau 
  • 1987 – Schuld und Sühne nach Dostojewski an der Schaubühne, West-Berlin 
  • 1988 – Fräulein Julie von August Strindberg am Alten Theater in Krakau 
  • 1990 – Romeo und Julia von William Shakespeare am Teatr Powszechny in Warschau 
  • 1994 – Mishima von Yukio Mishima am Alten Theater in Krakau 
  • 2004 – Macbeth von William Shakespeare am Alten Theater in Krakau 

Auszeichnungen

Weitere Informationen zur Person Andrzej Wajda finden Sie hier 

Weitere Informationen

Sie können die Ausstellung zu Wajda bis zum 08. September im Nationalmuseum in Krakau (Al. 3 Maja 1, 30-062 Kraków, Polen) besichtigen.