Entdecken Sie die Vielfalt der Street-Art Kunst in Polen. Insbesondere in der ehemaligen Textilhauptstadt Zentraleuropas  Lodz (Łodź). Wenn Sie sich für dieses Thema interessieren empfehlen wir Ihnen unser Angebot zu Städtereisen nach Lodz und unsere Kunst-Reisen nach Polen. 

Unsere polnische Literaturnobelpreisträgerin Wisława Szymborska liebte intellektuelle Spielchen. In dem Dokumentarfilm „Das Leben kann in wenigen Augenblicken erträglich sein“ („Chwilami życie bywa znośne. 2009) habe ich sie im Rijksmuseum Amsterdam gesehen, als sie Vermeers Gemälde „Die Frau mit dem Krug“ mit größter Aufmerksamkeit betrachtete. Sie widmete ihre Zeit ganz allein diesem Gemälde. Alle anderen Werke schienen sie überhaupt nicht zu interessieren. Ganz im Sinne der Nobelpreisträgerin präsentiere ich die schönsten, subjektiv von mir ausgewählten Street Art-Werke aus Polen. 

Heute aus Lodz (Łodź) das Werk Artur Rubinstein

  • Standort: Lodz (Łodź) , ul. Sienkiewicza 18
  • Erstellungsdatum: 2014
  • Titel: Artur Rubinstein
  • Künstler: Eduardo Kobra

über den Künstler

Der Brasilianer Eduardo Kobra – einer der herausragenden, weltberühmten Street Art-Künstler (geboren 1976 in Sao Paulo), hat sich den genauso weltberühmteren, herausragenden polnischen Pianist Artur Rubinstein aus Lodz als Zentralfigur seines Werkes ausgewählt. Seine Kompositionen erscheinen wie lebendige Farbformen aus einem Kaleidoskop. Kobra ist berühmt für seinen fotorealistischen Stil mit einem charakteristischen „kaleidoskopischen“ Ornament. Seine Werke sind in New York, Los Angeles, London, Miami, Rio de Janeiro, Lyon, Rom und auch in Lodz zu bewundern. Dieses Meisterwerk verkörpert wunderbar gleichzeitig Rubinsteins Sinn für Humor sowie seine Bedeutung in der Kultur und Kultur Musikgeschichte. Meine Meinung nach ist hier der ganze Charakter des Virtuosen präsent! Ein schwarz-weißes Foto, das meines Wissens nach 1950 im Berliner ZOO aufgenommen worden war, hat Kobra als Vorlage gedient. Der aufmerksame Beobachter wird hier nicht nur die Tastatur eines Klaviers entdecken…. 

Entdecken Sie Kobras Kunst bei einer Städtereise nach Lodz 

Nehmen Sie sich Zeit und betrachten Sie „den „Rubinstein“ oder „den Kobra“ genauer und als Ganzes.

Besuchen Sie die Lodz-Philharmonie, setzen Sie sich neben den Rubinstein auf der Ulica Piotrkowska vor das Haus, wo er früher wohnte und betrachten Sie sein Denkmal. Hier spielt der Maestro auf dem Klavier und Sie können sich neben ihn setzen. 

Das Wandbild wurde unter Beteiligung der Urban Forms Foundation im Rahmen des Programms „Miasto kamienic” (deutsch: Stadt der Wohnhäuser) erstellt. 

und vergessen Sie nie das Gedicht von Wisława Szymborska und ihren Besuch im Rijksmuseum:

Vermeer 

Solange diese Frau im Rijksmuseum

in gemalter Hingabe und Stille

Tag für Tag die Milch

aus dem Krug in die Schüssel gießt,

solange hat unsere Welt

keinen Weltuntergang verdient.

                                      (Übersetzung Gerhard Gnauck)

Zum Schluss habe ich noch zwei Überraschungen für Sie: Lassen Sie sich von der Kunst Kobras inspirieren. Noch beeindruckender wird seine Kunst, wenn Sie sich genauer ansehen, was Kobra für Ambitionen mit seiner Kunst verfolgt. 

Über die Autorin Maria Jajte

Ich bin Maria Jajte, Diplom-Ingenieurin und stolze Mutter von zwei erwachsenen Töchtern und stolze Oma eines Jungen. Seit 1981 lebe ich mit meiner Familie in Deutschland. Die Touristikbranche ist seit 1999 meine Leidenschaft.

Dabei lautet meine Devise: Ich mache Unmögliches möglich!

Aus der eigenen Lebenserfahrung heraus bin ich sehr aufgeschlossen gegenüber den unterschiedlichsten Menschen und Kulturen und habe eine Vielzahl an Interessen. In gewissem Sinne bin ich eine Sammlerin. Ich sammele fabelhafte Augenblicke, die ich während meinen Reisen und tagtäglich erlebe. Ich liebe Literatur. Ein Tag ohne Buch ist für mich ein verlorener Tag. Ich liebe Architektur, Malerei, Bildhauerei und Musik, sowohl klassische wie auch Jazz.

Die Magie echter Kunst überwältigt mich oft und macht mich richtig glücklich! Ich bin neugierig auf alles, was neu ist. Auch die Vergangenheit finde ich sehr ergreifend. Abwechslung finde ich spannend, egal ob in Bezug auf Kunden oder Stile.

Ich kann Ihre Träumen in Bezug auf Polen in Erfüllung gehen lassen!